Sonntag, 22. März 2015

Blaubeere-Streusel-Kuchen

 Blaubeeren – was könnte besser sein einige von ihnen auf einem Streuselkuchen zu verwenden! Dieser wunderschöne Streusel-Kuchen ist so köstlich!
Setz den Wasserkessel auf und lade deine Freunde zum Nachmittagstee ein, sie werden nicht einmal vermuten, dass dieser Kuchen glutenfrei ist!  
Den Kuchen habe ich auf Taste.com gefunden, aber ich habe ein paar Änderungen vorgenommen.
Originalrezept aus; Taste.com.au

Blaubeere-Streusel-Kuchen


Zur Vorbereitung: 20 Minuten
Backzeit: 1:10


Zutaten
180 g ungesalzene Butter, bei Zimmertemperatur
115g  Zucker
2 Eier
1 TL Vanille-Extrakt
1 Zitrone, Schale fein gerieben
1 EL Zitronensaft
300 g  glutenfreie Selbst-Mehl
185 ml Buttermilch
400g Blaubeeren, frisch oder gefroren
Reine Puderzucker, um Staub
Eis oder Sahne, zu dienen

Streusel
140g  brauner Zucker
170 g  glutenfreies Mehl
1 TL gemahlener Zimt
1/4 TL geriebene Muskatnuss
80 g Butter, gekühlt, gehackt



  • Ofen auf 180°C / 160°C Umluft / Gas 4. vorheizen. Eine 22cm runde Springform einfetten und mit Backpapier auslegen.

  • Für die Streusel alle Zutaten in einer großen Schüssel geben. Mit den Fingerspitzen die Mischung reiben bis es sich ähnelt wie Paniermehl. Beiseite stellen.
     
  • Mit einem elektrischen Mixer die Butter und Zucker cremig schlagen. Eier nach einander unter rühren. Dann Vanille, Zitronenschale und Saft zufügen. Danach im Wechsel  das Mehl und die Buttermilch einrühren, bis alles gut vermischt ist. Zwei Drittel des Teigs in die vorbereitete Form füllen. Mit einem Drittel der Heidelbeeren und einem Drittel des Streusel-Mix auf den Teig geben, dann mit dem restlichen Teig auf die Oberseite glatt streichen und zum Schluss oben mit den restlichen Blaubeeren und Streuseln belegen.
     
  • Für 1 Stunde und 10 Minuten backen, oder bis ein Spieß in der Mitte eingesetzt wird und kommt sauber heraus. Für 20 Minuten in der Form abkühlen, dann auf einem Teller abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Mit Eis oder Sahne servieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen