Samstag, 11. Juli 2015

Essen wie die Cowboys - Chilli con Carne


Welch ein toller Klassiker! 
Ich glaube mit Chili con Carne ist es so ähnlich wie mit Frankfurter Grüner Soße: es gibt 1000 Rezepte. 
Die hier angegebenen Zutaten reichen für sechs Personen, Du kannst den Rest also einfach einfrieren, wenn Du nur für vier kochst – aber es schmeckt auch am nächsten Tag noch richtig gut.

Chilli con Carne

Für 6 Personen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
2 Stangen Sellerie
2 rote Paprikaschoten
Olivenöl
1 gehäufter TL gemahlene Chilischoten
1 gehäufter TL gemahlener Kreuzkümmel
1 gehäufter TL gemahlener Zimt
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Dose (400g Füllmenge) Kidneybohnen, die Kidneybohnen abgetropft
2 Dosen (je 400 g Füllmenge) gehackte Tomaten
500g Rinderhackfleisch gute Qualität
1 kleines Bund frisches Koriandergrün
2 EL Balsamico-Essig
500 g Naturjoghurt
1 Limette, in Spalten geschnitten

  • Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Sellerie schälen und fein würfeln (egal wie, hacke einfach drauflos, bis sie ganz klein sind). Die Paprikaschoten halbieren, Samen und Trennwände entfernen und die Paprikahälften grob würfeln. 
  • Stell eine große Kasseroll bei mittlerer Hitze auf den Herd. 2 Schuss Olivenöl und das gesamte zerkleinerte Gemüse hineingeben. Mit dem Cayennepfeffer, dem Kreuzkümmel, dem Zimt und je 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse etwa 7 Minuten braten, dabei alle 30 Sekunden umrühren, bis es weich ist und etwas Farbe angenommen hat. 
  • Kidneybohnen und die Tomaten aus der Dose hinzufügen. Das Hackfleisch dazugeben und gegebenenfalls mit einem Holzlöffel zerteilen. Eine der leeren Tomatendosen mit Wasser füllen und das Wasser in die Kasserolle gießen. 
  • Die Korianderblätter abzupfen und in den Kühlschrank legen. Die Stiele waschen, trocken schütteln und fein hacken, dann unter das Chili rühren. Den Balsamico-Essig und je 1 kräftige Prise Salz und Pfeffer zufügen. Alles aufkochen lassen, anschließend die Temperatur herunterschalten, den Deckel schräg auflegen und das Chili 1 Stunde köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit nichts ansetzt.
  • Lockerer Reis schmeckt fantastisch dazu. Gebe einfach den Reis und das Chili in einzelne tiefe Teller oder stelle alles mitten auf den Tisch und lass jeden selbst nehmen. Falls Du kein Fan von Reis bist, passt auch ein ordentliches Stück frisches, knuspriges Brot, Pellkartoffeln oder Couscous dazu. Die Korianderblätter über das Chili streuen, den Joghurt in eine kleinen Schüssel anrichten und alles zusammen mit ein paar Limettenspalten servieren. Ein schöner grüner Salat macht die ganze Sache rund. 


1 Kommentar:

  1. Sehr schönes Rezept, Bea! Ich liebe Chili sehr, mag es, wenn es NICHT auf der Zunge brennt :-)
    Ein köstliches Gefüge an Geschmäckern, und auch eine ausgewogene, vitaminreiche Mahlzeit! Das werde ich wohl auch wieder mal auf den Tisch bringen ♥ Danke für den Gedankenanstoss! Lieber Gruss

    AntwortenLöschen