Freitag, 14. August 2015

Hühnchen Kung Pao oder Gong Bao


Der Geschmack ist anfangs von einer leichten Schärfe, während das weiche Hühnchenfleisch perfekt mit den knackigen Erdnüssen harmoniert. 
Der salzig-süße, scharfe Geschmack mit viel Knoblauch hatte mich schnell gefangen, echt lecker!!
Dieses wundervolle Gericht kommt aus der chinesischen Provinz Sichuan. "Kung Pao Huhn", oder Gong Bao Ji Ding ist ein Klassiker, der wohl zu Ehren des damaligen Gouverneurs von Sichuan - Ding Baozhen (1820 - 1886, späte Quing Dynastie) - kreiert wurde. Gongbao war die Bezeichnung seines Amtes, 
zu deutsch "Wächter des Palastes".

Hühnchen Kung Pao oder Gong Bao

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Zutaten für vier Portionen:
500 g Hühnerbrüste
4 EL Öl, Erdnussöl oder anderes neutralesl
2 Peperoni, entkernt und gehackt
2 Zehen Knoblauch,fein gehackt
2 TL frischen Ingwer, fein gehackt
1 EL chinesicher Reiswein
3 Frühlingszwiebeln,in Ringe geschnitten
50 g Erdnüsse,geröstet
 
Für die Marinade:
1 Prise Salz
2 TL Sojasauce, glutenfrei (von Kikkoman)
2 TL chinesischer Reiswein
1 TL Maisstärke
1 Eiweiß, leicht schaumig geschlagen
 
Für die Sauce:
1 EL Sojasauce, glutenfrei (von Kikkoman)
1 EL süße Chilisauce, glutenfrei (von Blue Dragon)
2 TL Reisessig 
2 TL Zucker
1 TL Maisstärke
6 EL klare Hühnerbrühe 


  • Das Hühnerfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Für die Marinade Salz, Sojasauce, Reiswein, Stärke und Eiweiß gründlich unter das Hühnerfleisch mischen, dabei immer in eine Richtung rühren. 15 – 30 Minuten stehen lassen.
  • Die Zutaten für die Sauce gründlich verrühren. Den Wok stark erhitzen, das Öl eingießen und herumschwenken. Chilis, Knoblauch und Ingwer kurz rühren, bis sich Aroma entwickelt. Das Hühnerfleisch dazugeben, 1 Minute mit dem Spatel wenden und rühren, dann seitlich den Reiswein hineinträufeln. Die Frühlingszwiebeln einstreuen und noch 30 Sekunden rühren, das Fleisch ist nun fast gar. Die angerührte Sauce eingießen und rühren, bis sie bindet.
  • Zum Schluss die Erdnüsse unterheben, vom Feuer nehmen und sofort heiß mit Reis servieren. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen