Mittwoch, 16. September 2015

Eine Portion Inselglück - Vegetarisches Bananen Curry


Eines der vielen Dinge die ich hier in Irland gelernt habe ist die Vielfalt an Curryrezepten. Mein erstes Curry  war Chicken Tikka Masala, ich habe experimentiert mit den Aromen in den ganzen Jahren hier. Heute gab es ein Rezept das schon viele Male auf unseren Tisch kam, es ist ein fabelhaftes vegetarisches Curry, voll von Fruchtaromen und sehr herzhaft im Geschmack. Schnell und einfach zu machen, sehr lecker, ich würde dieses Curry ein Gewinner nennen! Ich liebe die Zugabe der gerösteten Kokosraspeln an der Spitze, die Chilischote und etwas Currypulver sorgen für ein wenig Wärme. Keinesfalls sollte man Gemüsebananen kaufen, sondern stattdessen ganz normale, wie sie überall im Angebot gibt. Die Bananen, sollen für dieses Rezept noch so richtig grün und hart sein. 
Ich wünsche gutes Gelingen und verbleibe mit vielen kulinarischen Grüssen Eure Bea

Vegetarisches Bananen Curry 

Zutaten für 4 Personen
Zubereitung: 45 Min

Für das Curry 
1 Zwiebel 
1 Knoblauchzehe
5 Koriandersamen
1 rote Chilischote
3 EL Olivenöl
5 g Kurkuma
2 EL gutes Curry
400 ml Kokosmilch
200 ml frische Gemüsebrühe
3 Bananen
1/2 Paprika, rot oder grün
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Außerdem
20 g Kokosraspeln

  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Koriandersamen in einem Mörser zerstoßen. Die Chilischote halbieren, Samen und Scheidewände entfernen.
  • Das Öl in einem Topf erhitzen. Koriander, Kurkuma, Curryblätter und Chilischote 1 bis 2 Minuten mitbraten. Die Kokosmilch und den Gemüsefond zugießen und bei reduzierter Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Die grünen Bananen schälen und schräg in 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Die Paprikaschote halbieren, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Die Paprikawürfel in der Sauce 3 Minuten mit köcheln, dann die Bananenscheiben zugeben und alles noch 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Curry mit den geriebenen Kokosraspeln bestreuen und servieren. Wer möchte röstet die Kokosraspel zuvor in einer beschichteten Pfanne goldgelb an. Als Beilage passt dazu Basmati-Reis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen