Samstag, 26. September 2015

Glutenfreier Kürbiskuchen - Dinge, die sich nach einem Spaziergang backen lassen.


Septmber / Oktober sind die perfekten Monate, um Sparziergänge an der frische Luft zu genießen. Ich hatte etwas freie Zeit, also machte ich mich zu Fuß auf den Weg mit meiner Kamera in den Händen und habe nach dem Zufallsprinzip ein paar Herbstbilder eingefangen.


Die Herbstfarben und die klare Luft von Irland machten mich hungrig. Ich kam nach Hause, in meinem Kopf hatte ich ein Kuchen, einen Kuchen mit einem warmen orange der die gleichen Farben haben sollte wie die Blätter an den Bäumen, die immer noch glauben, das die warme Luft einem erneuten Frühjahr bringt.


Mein erster richtiger Herbst-Post dieses Jahr. Ab jetzt geht’s rund mit Kürbissen und allerlei Gewürzen. 
Es ist an der Zeit, den hübschen orangefarbenen Zwergen an den Kragen zu gehen. Kürbis, Nelken, Kardamom, Muskatnuss, Nelken und die unvermeidbare gute Prise Zimt, das passt alles so herrlich zueinander!
Heute gibt es also ein Kürbis im Kuchen. Der Kuchen wurde unglaublich saftig und lecker. 
Das passt perfekt zum Herbst, finde ich.


In diesem Sinne, wünsche ich euch einen wunderbaren, kulinarischen, kuscheligen, warmen, schönen Herbsttag! Eure Bea ♥

Kürbiskuchen


Zutaten
100 g Buchweizen
50 g Quinoamehl
50 g Reismehl
80 g glutenfreies Mehl
200 g Zucker
80 g brauner Zucker
3 Eier
250 ml Öl
1 TL Vanilleextrakt
2 TL Natron
2 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss
1/4 TL Nelken
1/2 TL Kardamom
50 g grob gehackte Walnüsse
400 g Kürbispüree


Zutaten, um den Kuchen zu dekorieren
4 Esslöffel Aprikosenmarmelade
1 Esslöffel Wasser
100 g Walnüsse, grob gehackt

  • Den Ofen auf 190°C / 160°C Umluft / Gas 5.vorheizen, eine 24-er Gugelhupf-Form einbuttern und mehlen.
  • Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann das Kürbispüree, den Vanilleextrakt und das Öl dazugeben.
  • Die verschiedenen Mehlsorten mit dem Natron und den Gewürze unterrühren. Dann die Nüsse, zugeben und unterheben. Den Teig in die Form füllen und ca. 50 min backen. 10 Minuten in der Form abkühlen, danach vorsichtig aus der Form lösen.  
  • Die Aprikosenmarmelade mit einem Esslöffel Wasser erwärmen, den Kuchen auf der Oberseite damit einbürsten. Die gehackten Walnüsse darauf streuen, vollständig abkühlen lassen. 

Kommentare:

  1. Einfach nur schön! Deine speziellen Bilder, und "...die Blätter an den Bäumen, die immer noch glauben, dass die warme Luft ihnen ein erneutes Frühjahr bringt.." Du hast die Gabe, mit wenigen Worten das Herz anzurühren, und viel Licht nach allen Seiten zu verteilen!

    Gerne wäre ich mit Dir spaziert und hätte dann auch sehr gerne :-) ein Stückchen von Deinem saftigen Gewürze- Kürbisrondolini versucht! ♥
    Sieht (wieder einmal mehr) so glustig und fein aus!
    So kann Du Herbst ruhig kommen, bei Bea bist Du gut aufgehoben!-
    Ich wünsche Dir von Herzen einen gemütvollen Sonntag, lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wäre wirklich stark. Ich wäre gern mit Dir spazieren gegangen nur Du und ich - in Irland
      Und ich wäre auch bis zum Ende mit Dir gegangen ;)

      Fühl Dich gedrückt von mir ♥. Lieben Gruss, Deine Bea

      Löschen
    2. Ohja, Irland, Bea und Petra, das Herbsttrio! :-) :-) :-)
      Drücker zurück für Dich!

      Löschen
  2. Bea...hast du den Kürbis vorgegart und dann püriert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön dich hier zu sehen liebe Ilona :)
      nein den Kürbis kannst Du in kleine Würfel schneiden und von den 250 ml Öl wie oben im Rezept beschrieben etwa 100 ml entnehmen
      und damit zum Püree pürieren, das restliche Öl gibst du in den Teig. Übrigens habe ich Olivenöl verwendet, ist zwar nicht jedermanns Geschmack aber wir lieben es.
      Lieben Gruss, Bea

      Löschen
  3. Danke...das werde ich testen. Olivenöl finde ich geschmacklich gut im Kuchen. Habe ein Rezept Olivenöl/Orangenkuchen.Muss ich noch einstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mach ein Limokuchen immer mit Orangensaft und Ölivenöl, den Kuchen kennst Du bestimmt auch oder ist das vielleicht der gleiche den Du meinst!? Bin schon gespannt auf die Veröffentlichung deines Rezept!

      Löschen