Samstag, 26. September 2015

Hefefreie & Glutenfreie Pizza


Pizza, Pizza!....aber bitte selbstgemacht. Immer wieder gern und gern auch in großer Runde. 
Pizza machen ist gar nicht so schwer, Du brauchst Teig, eine Sauce und Belag. Für eine leckere Pizzasauce kannst Du Tomaten und jede Menge Kräuter aus Deinem Garten nehmen – z.B. Oregano und Basilikum. 

Ein Pizzateig ohne Hefe, für viele Pizzaliebhaber ist das nicht denkbar. Die Hefe macht nach Meinung vieler 
eine richtige Pizza aus. Hefe ist zwar kein Geschmacksgeber, aber eine wichtige Zutat, durch die die Pizza 
die richtige Konsistenz bekommt. Einer der wichtigsten Gründe, warum die Pizza ohne Hefe zubereitet werden sollte, 
ist eine Allergie gegen Hefe. Davon sind immer mehr Menschen betroffen, die bei einer Hefeteigpizza auf den leckeren Genuss verzichten müssen. Mein Pizza-Rezept für einen Pizzateig ohne Hefe schmeckt nicht nur locker-leicht sondern auch herrlich zart. 

Buon Appetito wünscht euch Bea!

Pizza Margherita 

ZUTATEN
Für die Pizzateig
420 g Glutenfreie Brotmehl, zzgl. mehr zum Bestreuen 
1/2 TL Backpulver
1 TL Salz 
2 EL Olivenöl extra vergine
1 EL Honig
230 ml lauwarmes Wasser


Für die Pizzabelag
230 ml Tomatensauce
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 TL gehackten Oregano
1 kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
400 g frisch geriebener Mozzarella
2 Esslöffel Olivenöl extra vergine
kleine handvoll Basilikumblätter

  • Für den Pizzateig das Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut vermengen. Olivenöl, Honig und Wasser zufügen und mit dem Mixer bei niedriger Geschwindigkeit mit dem Knethaken für 5 Minuten kneten. Der Teig wird sehr klebrig sein, das soll aber so sein. Den Teig in eine geölte Schüssel übertragen, mit Folie abdecken und im Kühlschrank für 10 Minuten kalt stellen, so lässt sich die Weiterverarbeitung leichter gestalten.
  • Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig zur Kugeln formen, dann in zwei Hälften teilen, beide Kugeln leicht mit Mehl bestreuen, mit einem feuchten Tuch abdecken, damit der Teig nicht austrocknet.  Mit bemehlten Händen und einem Nudelholz das erste Stück Teigkugel auf einer leicht bemehlten Fläche 30cm rund ausrollen. Der Rand soll etwas dicker bleiben, um eine bessere Kruste zu schaffen. Übertrage den Pizzateig auf Backpapier und wiederhole das ganze mit der zweiten Teigkugel. 
  • Heize ein Backstein oder ein Backblech auf 190°C ungefähr 10 Minuten vor. 
  • In der Zwischenzeit die Tomatensauce, Knoblauch, und Oregano verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Die Tomatensauce auf die Pizzaböden verteilnen, mit Käse bestreuen und auf den Backstein oder Backblech legen, ungefähr 10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist und der Pizzarand golden aussieht. Die fertige Pizza vor dem schneiden etwas abkühlen lassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen