Samstag, 5. September 2015

Zitronenkuchen mit pochierten Pflaumen (glutenfrei)


Pflaumen und Zwetschgen haben so viel Sommersonne getankt, dass sie uns mit ihrer saftig-sauren Süße bis in den Oktober erfreuen. Ab jetzt landen sie im Teig von allen möglichen Kuchen-Variationen. Da steht der Backofen nicht mehr still. Oder die rundlichen Früchte wandern ins Glas und versüßen uns das Leben auf lange Sicht als Mus, Marmelade oder Kompott.
In diesem Rezept werden die süßen Pflaumen in einem heißen Vanille-Sirup pochiert und auf oder an ein luftig lockeren Zitronenkuchen serviert. 

Zitronenkuchen mit pochierten Pflaumen

Portionen: 12
Fertig: 1 Stunde 10 Minuten

Zutaten für den Zitronenkuchen
250 g Butter, weich, extra für das Schmieren
200 g Zucker
3 Eier
100 g Polenta
250 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
3 Zitronen 
45 ml Zitronensaft


Für die pochierten Pflaumen
6 Pflaumen, geviertelt und entsteint
1 Zitrone, nur schälen
200 ml Wasser
100 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Sternanis

  • Den Backofen auf 160°C / 140°C Umluft / Gas Stufe 3. Vorheizen. Eine Antihaft-Springform den Boden mit Backpapier auslegen und rundherum einfetten.
  • In einer Schüssel die Butter und Zucker zusammen schaumig rühren. Dann die Eier nacheinander einrühren. Sobald die Eier vollständig untergerührt sind, füge die Polenta, gemahlenen Mandeln und Backpulver dazu, gut glatt rühren. Am Ende die Zitronenschale und Saft, weiter rühren, bis alles kombiniert.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im Ofen für 50 Minuten backen (Stäbchenprobe).  Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Unterdessen die pochierten Pflaumen zubereiten. Die Pflaumen, Vanilleschote, Zitronenschale, Wasser und Zucker in einen Topf geben und köcheln lassen, bis die Pflaumen weich sind und der Zucker zum Sirup wird. Leicht abkühlen.
  • Nach dem Abkühlen, verbreite das Kompott über den gesamten Kuchen oder serviere es separat.

Kommentare:

  1. Einfach nur herrlich, liebe Bea! Ich mag diese tiefblauen Früchtchen mit ihrem sonnigsüssen/feinsäuerlichen Geschmack besonders gerne. Die Vielfalt der Verarbeitung ist ja mannigfaltig! Gerade gestern hab ich ein Vanilledessert gemacht, dazu im Scichtverfahren die marinierten Zwetschgen mit leichtem Zimtgeschmack kredenztund mit caramelisierten Mandelstiftchen abgerundet. Es ist einfach Wonne pur!
    Zwetschgen forever!! ♥
    Dein Dessert sieht köstlich aus!
    Liebste Grüsse und einen frohen Sonntag!
    Deine Petra
    PS: Ich hab im Forum eine neue Pferdegeschichte (mit Esel, so süüüss!!) eingestellt, wenn Du mal Lust hast...?? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen meine liebe Petra,
      ich finde es wunderbar wenn man sich auf die Schnelle etwas Leckeres zaubern kann mit dem Schönsten, was die Jahreszeit zu bieten hat. Meine To-Do Liste für den Herbst ist endlos lang ;)

      Da bin ich ja mal gespannt auf deine immer wieder sehr tollen Geschichten, gerne guck ich im Forum vorbei!!
      Ganz liebe Grüsse in die Schweiz, deine Bea

      Löschen