Freitag, 30. Oktober 2015

Happy Halloween - Jack-o-Laternen aus einem Traum aus Orange und Mascarpone


Halloween, ein irisches Totenfest, ist ein uralter keltischer Brauch. All Hallows Eve, der Abend vor Allerheiligen, war für die Kelten der letzte Tag des Jahres, zugleich Erntedankfest und Tag des Gedenkens der Toten. Sie glaubten, die Toten kehrten an diesem Abend in ihre alten Behausungen zurück und stellten deswegen Kerzen in ausgehöhlten Rüben auf. Irische Auswanderer brachten den Brauch nach USA, wo es sich zum lustigen Erntedankfest – kombiniert mit der Erzählung von Geistergeschichten – entwickelte. Halloween ist heute eine spaßige Feierlichkeit.

Ich wünsche Dir/Euch ein spuckiges Wochenende, Bea



Jack-o-Laternen aus einem Traum aus Orange und Mascarpone

Zutaten 2 Personen
2 Orangen
150g Mascarpone
100ml Schlagsahne
4 TL Vanillezucker
etwas Calvados
Zimtpulver


  • Schneidet an der Spitze jeder Orangen ein Deckel ab. Mit einem Löffel oder Messer höhlt ihr das Fruchtfleisch aus der Orange aus. Von dem Orangenfleisch braucht ihr nur den Saft, also presst und bewahrt den Saft in einer Schüssel auf. Dann  schneidet ihr mit einem scharfen Messer in die Orangenschale ein Jack-o-Gesicht.
  • Die Schlagsahne mit Vanillezucker steifschlagen. In einer separaten Schüssel den Mascapone mit Zimt, Calvados zusammen verrühren und die steife Sahne vorsichtig unterziehen. Wenn sich die beiden Komponente zu einer schönen Masse verbunden haben, gebt ihr ein wenig vom Orangensaft dazu (etwa drei Esslöffel!) und schlagt das zu einer glatten Masse auf.
  • Nun füllt ihr die Creme in die ausgehöhlten Orangen-Jack-o-Laternen, Deckel oben drauf  und für 1/2 Stunde in den Kühlschrank. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen