Samstag, 17. Oktober 2015

Rosa Charme und rote Leidenschaft - Rote Bete Gnocchi mit Roquefort-Sauce und Walnüssen


Rosa kann man auch essen - Gnocchi mit rote Bete schmecken fantastisch und sehen auch superschön aus. 
Es ist speziell, wirkt elegant, ist aber sehr einfach. Man bekommt die rote Bete zwar gekocht und abgepackt das ganze Jahr hindurch in den Lebensmittelabteilungen, aber mal ehrlich, wollen wir wirklich gekochtes Gemüse kaufen? Rote Bete schmecken nämlich auch fantastisch roh, gebraten oder geröstet. Man kann mit ihnen die feinsten Suppen kochen, Pasta oder Risotto zubereiten. Und die Farbe ist ganz einfach bestechend. 

Rote Bete Gnocchi mit Roquefort-Sauce und Walnüssen

Zutaten für 4 Personen



Für die Gnocchi:
500 g Rote Bete
500 g Kartoffeln, festkochend
200 g glutenfreies Mehl
75 g frisch geriebenen Parmesan
1 Ei
1 Prise Salz und Muskat
Pfeffer aus der Mühle


Für die Sauce:
200 g Roquefort, glutenfrei
200 ml Sahne
2 Handvoll Walnüsse
Salz und Pfeffer

  • Für die Gnocchi; Die rote Bete und die Kartoffeln schälen in Stücke schneiden und im Salzwasser gar kochen. 
  • Die Kartoffeln noch warm durch eine kartoffelpresse drücken, die rote Bete glatt pürieren und zu den karoffeln geben, es sollte eine feine Masse ohne Klümpchen werden. Nun das Mehl und ein Ei darunter mischen. Knete das Ganze zu einem Teig und lasse diesen 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. 
  • Aus dem gekühlten Teig kleine 2cm dicke Würste rollen, diese in kleine Stücke schneiden. Drücke jedes Gnocchi mit einer Gabel ein und bestreue die Gnocchi mit ein wenig Mehl. Die Gnocchi in siedendes Wasser geben, wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie fertig gekocht. 
  • Für die Roquefort Sauce; Die Sahne in eine Pfanne gießen, die Hälfte des Käses dazugeben, gelegentlich umrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die abgesiebten Gnocchi zu der Sauce in der pfanne geben, einmal kurz durch schwenken. Auf Teller anrichten, den restlichen Käse über die Gnocchi bröseln. Die Walnüsse ganz grob im Mörser zerstampfen und über die Gnocchi streuen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen