Dienstag, 6. Oktober 2015

Teatime – jeder Tag hat seine besonderen Momente - Peanut Butter Shortbread Cookies (glutenfrei)


Wenn es um die Frage geht, was zum Tee gereicht werden darf, sind sich die Engländer einig. Verschiedenste Hefegebäcke und gewürzte Brote runden den Teegenuss ab. Die Varianten sind hier verschieden und für jeden ist etwas dabei. Egal ob nun kleine, mit Gewürzen und Rosinen verfeinerte Teekuchen, welche noch warm mit etwas Butter dazugereicht werden, einfaches Gebäck mit Trockenfrüchten oder aber ein weiches Malzbrot mit Rosinen und Butter: Die Engländer sind bezüglich der Frage des richtigen englischen Teegebäcks offen und sehr tolerant. Bei uns gibt es heute diese schnelle und einfache Shortbread-Cookies, sie sind perfekt mit einer Tasse Tee. Der Geschmack und die Struktur dieser Shortbread-Cookies sind; knusprig, leicht süß und salzig.


Peanut Butter Shortbread Cookies

Ergibt: ca. 20
Vorbereitung: 35 Minuten

Zutaten
1 EL weiche Butter
8 EL Erdnussbutter, mit Stücke
2 EL Ahornsirup
¼ TL Natron
Prise Salz
¼ TL gemahlener Zimt
1 TL Vanille-Extrakt
100 g Beutel gemahlene Mandeln

  • In einer großen Schüssel mit einer Gabel zusammen die Butter, Erdnussbutter, Ahornsirup, Natron, Salz, Zimt und Vanille mischen. Dann die gemahlenen Mandeln gut untermischen. Die Schüssel für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
  • Den Backofen auf 160°C / Umluft 140°C / Gas 3. vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Mit einem Esslöffel aus dem Cookie-Teig Bälle formen und auf das Backblech legen, so dass zwischen jedem Ball etwas Abstand bleibt. In jeden Cookie mit der Rückseite einer Gabel eine Vertiefungen drücken.
  • Für 15-20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auf dem Backblech abkühlen lassen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen