Donnerstag, 8. Oktober 2015

Zum Dahinschmelzen - Hühnerfrikassee vom Suppenhuhn mit Basmati-Reis


Im Herbst sind warme Suppen, Eintöpfe und Co. beliebter denn je. Mit dem heutigen Rezept für ein klassisches Hühnerfrikassee könnt ihr das Repertoire an Herbst-Gerichten ergänzen. Es braucht zwar Zeit, aber es schmeckt sehr lecker und ist zudem gesund. Ideal für das raue Wetter, das uns bevorsteht.

Hühnerfrikassee vom Suppenhuhn mit Basmati-Reis




Zutaten für 4 Personen

Zutaten
1 Hähnchen 1,5 kg
1 Suppengrün
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
5 Pimentkörner
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
100 ml Sahne
30 g Butter
30 g Speisestärke
250 g frische Champignons
250 g Erbsen frisch oder TK
3 EL Kapern
½ Zitrone
1 Prise Zucker
nach Bedarf Spargel




  • Das Hähnchen gut waschen, wer Zeit hat blanchieren und anschließend in einen großen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, sodass das Hähnchen eben bedeckt ist. Das Suppengrün und 1 Zwiebel grob würfeln und zusammen mit 1 TL Salz, Pimentkörnern, Lorbeerlaub und Wacholderbeeren zum Hähnchen geben. Zum Kochen bringen und ca. 1,5 bis 2 Stunden mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich ist.
  • In der Zwischenzeit die frischen Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Ist das Hähnchen weich aus der Brühe nehmen und etwas abkühlen lassen. Das Hähnchen von der Haut befreien, das Fleisch von den Knochen lösen und in Stücke zupfen.
  • Die Brühe duch ein Sieb gießen und auffangen. Butter im Topfzerlassen, das Speisestärke einrühren und kurz aufschäumen. 500ml Brühe dazugießen, gut verrühren und aufkochen lassen. Die Champignons, Erbsen, Kapern und 100ml Sahne dazugeben und ca. 5 sanft köcheln lassen.
  • Das Hähnchenfleisch zugeben und erwärmen. Mit dem Zitronensaft, Pfeffer, Salz und etwas Zucker abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen