Sonntag, 15. November 2015

Ein Huhn das unter die Haut geht - Zitronen Salbei Hähnchen im Bratschlauch


Gut eingehüllt im Bratschlauch bleibt das Huhn saftig und aromatisch, und das Garen im Bratschlauch spart Kalorien, schont Vitamine und Mineralstoffe. Und übrigens: Es ist ja auch ganz schön, wenn der Backofen mal sauber bleibt ;). Ich kann mich erinnern, das es bei meiner Mutter zuhause Huhn im Bratschlauch öffter mal gab, also fühlte ich mich heute mit meinem Huhn ;) ein bisschen wie in dieser Zeit zu meinen Wurzeln zurückgesetzt. Es funktioniert großartig, weil aus dem Bratschlauch gerade genug Dampf entweichen kann, um das Huhn zart zu machen, während zur gleichen Zeit die Haut goldbraun wird.

Damit das Huhn den Geschmack der Kräuter und anderen Aromen richtig schön aufnehmen kann, kannst Du das Huhn einerseits mit den Geschmacksträgern (bei uns Salbei und Zitrone) füllen und andererseits die Aromen direkt unter die Haut schieben. Da Salbei an sich eher dezent ist, habe ich das Huhn mit der Marinade eingerieben so bekommt es ein richtigen schönen Aroma-Kick. Die Technik lässt sich übrigens grundsätzlich mit fast jeder Kombination an Kräutern und Aromen kopieren: Und den Rest der Zutaten packst Du in das Innere des Bratschlauches. Ab damit in den Ofen und nach etwa einer Stunden ist dein perfekt gegartes Hühnchen fertig. Ein wunderbares Gericht. Ganz unkompliziert und mit vollen Aromen, dazu schmeckt aromatischer Kräuterreis.

Zitronen Salbei Hähnchen im Bratschlauch 

Portionen: 4
Zubereitungszeit: ca. 80 Minuten

Zutaten:
1 Fair Mast Hähnchen (ca. 1,2 kg)
1 Bund Salbei
6 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
Saft von 1 Blutorange
ca. 1/2 TL Paprikapulver edel-süß
ca. 1/2 TL Pfeffer, grob geschrotet
Salz
2 unbehandelte Zitronen
4 Schalotten
3 Knoblauchzehen

  • Den Backofen auf 200°C/180°C Umluft vorheizen. Hähnchen und Salbeiblätter waschen, trocken tupfen und Blätter abzupfen. 
  • Mit einem scharfen Messer die Haut des Hähnchen etwas lösen und die Salbeiblätter vorsichtig unter die Haut schieben. 
  • Für die Marinade Olivenöl mit Zitronen- und Blutorangensaft, Paprikapulver, Pfeffer und Salz und Knoblauch in einem hohen Gefäß mit dem Schneidstab pürieren. Das Hähnchen in eine flache Schale geben und mit der Marinade rundherum einreiben. 
  • Den Bratschlauch nach Packungsanweisung zuschneiden und auf einer Seite verschließen. Schalotten achteln und in den Bratschlauch geben. Hähnchen und restliche Marinade zugeben und den Bratschlauch verschließen. Auf ein Backblech setzen und auf der Oberseite mittig 1 cm breit einschneiden. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 1 Std. garen.
  • Dazu schmeckt aromatischer Kräuterreis.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen