Freitag, 13. November 2015

Ein "Männerabend" mit Hausgemachte Glutenfreie Pizza al tonno (Pizza mit Thunfisch)

Es war ein netter Abend und eine gelungene Abwechslung für meine zwei "Männer" und dessen besten Freund.
Der Kelch der Übernachtungsfrage ist an mir zum Glück noch einmal vorbeigegangen ;)

Zu einem "Männerabend" gehören nur wenige Dinge:
-Keine Frauen und schon gar nicht Mama, ist ja logisch
-Was gutes zu Essen, bei anderen mag es die Pizza vom Lieferservice sein, hier kocht Mama selbst.
-Ein Fußball X-Box Spiel, kaum eine Mama würde das freiwillig mit ansehen, zumindest ich nicht.

Nun aber zum Thema zurück, das war mein zweiter versuch ein glutenfreien Pizzateig zumachen, der erste Pizzateig war ohne Hefe mit Mozzarella und Tomatensauce (Pizza Margherita) belegt. Heute habe ich den Teig mit Hefe gemacht und mit Thunfisch, rote Zwiebel, Mozzarella und Tomatensauce belegt. Ganz erlich.....geschmacklich habe ich am Teig keinen großen unterschied bemerkt, beide schmecken lecker!

Glutenfreie Pizza 


ZUTATEN für 2 Portionen:
Starter
210 g Glutenfreies weißes Brotmehl 
1 TL Instant-Hefe
2 TL Zucker
200ml plus 2 Esslöffel lauwarmes Wasser 

Teig
280 g Glutenfreies weißes Brotmehl, zzgl mehr zum Bestreuen
1 TL Instant-Hefe
2 TL Salz 
1 EL extra natives Olivenöl
60ml Wasser, bei Raumtemperatur


  • Um den Starter zu machen, alle Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel gut vermischen. Die Mischung wird dick und formlos zu sein. 
  • Bedecke die Schüssel und stelle sie beiseite an einem warmen, zugfreien Ort bis der Teig sich verdoppelt (ca. 40 Minuten).
  • Sobald der Starter gestiegen ist, machst Du den Teig. Dafür das Mehl und die Hefe in die Schüssel deines Stand-Mixer geben, dann das Salz zufügen. Nun das Olivenöl, Wasser, und auferstandenen den Starter in die Schüssel geben und bei niedriger Geschwindigkeit mit dem Knethaken verrühren. Sobald der Teig gut zusammen kommt erhöhst Du die Geschwindigkeit für ca. 5 Minuten. 
  • Den Teig in eine eingeölte Schüssel übertragen und mit Frischhaltefolie abdecken, im Kühlschrank für mindestens 12 Stunden kalt stellen (im Kühlschrank ist der Teig bis zu 5 Tage haltbar).
  • Sobald der Pizzateig im Kühlschrank gegangen ist, ist es am besten ihn kalt zu verarbeiten. Lege einen Pizzastein (oder ein umgestürztes Backblech) auf der Unterseite des Ofens. Den Backofen auf 200°C aufheizen. 
  • Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Pizzateig kurz kneten. Teile den gekühlten Teig in zwei gleiche Teile und rolle jeweils in eine Kugel daraus. Bestreue beide leicht mit Mehl und decke diese mit einem feuchten Geschirrtuch ab, so dass sie nicht austrocknen. Mit gut bemehlten Händen und einem Nudelholz der erste Teigball 30cm-Rund ausrollen, den Teig mehrmals umdrehen, damit er nicht auf der Arbeitsfläche anhaftet. Roll den Teig am Rand etwas dicker aus als in der Mitte um eine bessere Kruste am Rand zu schaffen. Den fertig ausgerollten Teig auf ein Backpapier übertragen und mit dem zweiten Teigball diesen Vorgang wiederholen.
  • Platziere jeden Pizzateig nacheinander vom Backpapier auf dem heißen Pizzastein und backe ihn für ungefähr 5 Minuten, oder bis die Kruste beginnt leicht braun zuwerden. Entferne ihn aus dem Ofen und belege deine Pizza mit Deinem Lieblings Toppings, dann lege die Pizza wieder auf dem Pizzastein und backe sie nach Wunsch fertig (ca. 7 Minuten, aber die Zeit wird je nach Belag und Geschmack variieren). Lasse die Pizza für ein paar Minuten vor dem Schneiden abkühlen. 

Pizza al tonno


Belag:
150 g Pizzasauce 
400 g Mozzarella, in Scheiben 
200 g Thunfisch (aus der Dose)
4 Stück Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel, in Scheiben
Oregano
Olivenöl

  • Für die Pizza al tonno den Thunfisch aus der Dose nehmen, abtropfen lassen und in Stücke zerteilen. Den Knoblauch fein hacken. 
  • Die Pizzaböden mit der Pizzasauce bestreichen, den Mozzarella darüber verteilen. Thunfisch sowie Knoblauch und Zwiebeln darüber verteilen.
  • Mit Oregano würzen und die Pizza samt Teigrand mit Olivenöl beträufeln. Im sehr heißen Backrohr ca. 10-12 Minuten backen. 

Kommentare:

  1. Faaaabelhaft sieht diese Pizza aus, Bea, hast Du wirklich toll gemacht! Ich kann sie riechen ;-)
    Wie wärs mit Frauenabend??? :-)
    Ganz nettes und gemütliches Weekend wünsche ich Dir, lieben Knuddler Petra
    PS: Wir hatten heute Abend Pizza Prosciutto, ausser dem Teig auch selbstgemacht ;-) So ein Zufall aber auch... *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ein Frauenabend, das wäre toll :)
      Aha, bei euch gabs auch Pizza, da siehst Du mal wie sehr wir gedanklich verbunden sind!

      Ein schönen Sonntag und ganz liebe Grüsse ♥

      Löschen