Sonntag, 3. Januar 2016

Mini Rinder-Braten mit Pastinaken - Kartoffelpüree und gerösteten Rosenkohl und Cranberries


Unser Mini Rinderbraten hatte ein Gewicht von 500g, super geeignet für zwei bis drei Personen und er ist in weniger als einer Stunde fertig. Das Fleisch sollte vor der Verarbeitung auf Raumtemperatur gebracht werden. Außerdem ist es wichtig den Braten vor dem anschneiden 10 Minuten mit Folie abzudecken, dies hilft dem Fleisch zu entspannen und das Fleisch wird dadurch zarter und saftiger.
Ich empfehle die Überprüfung der Innentemperatur des Fleisches mit einem Fleischthermometer, möchtest Du den Rinderbraten noch leicht rosa bis Medium, so sollte er eine Temperatur von 70 Grad ansteuern, bei Well Done bzw. voll durch gegart, sollte der Braten auf eine Temperatur von 80-85 Grad haben. Dann wäre noch zubeachten, wenn das Fleisch in einem Heißluftherd zubereitet wird, dass die Backofentemperatur um 10°C reduziert werden muss. 

Mini Rinder-Braten mit Pastinaken - Kartoffelpüree und gerösteten Rosenkohl und Cranberries 

Mahlzeiten: 2-3
Kochzeit: 50 Minuten

ZUTATEN FÜR DEN RINDERBRATEN
1 x 500 g mageres Rindfleisch (ich hatte die Oberseite vom Gelenk)
1 EL glutenfreie Sojasauce
Olivenöl
200 g Karotten, geschält und gewürfelt
1/2 Knolle Sellerie, geschält und gewürfelt 
1 Zwiebel, geschält und halbiert
2 Knoblauchzehen, geschält
½ Stängel Rosmarin
2 Stängel Thymian
1 EL Tomatenmark
500ml Rinderfond
200ml trocknen Rotwein
50ml Balsamico
etwas Meersalz
etwas schwarz gemahlen Pfeffer


ZUTATEN FÜR DEN ROSENKOHL MIT CRANBERRIES
500g Rosenkohl
200g frische Cranberries/Preiselbeeren
1 EL Olivenöl
2 Esslöffel Butter, flüssig
1 Knoblauchzehe, gerieben
den Saft und die abgeriebene Schale von 1 Orange
2 EL Honig
1 Prise Zimt
Salz und Pfeffer nach Geschmack


ZUTATEN FÜR DAS PASTINAKEN-KARTOFFELPÜREE
250g Pastinaken 
250g g Kartoffeln vorwiegend festkochend 
75 ml Sahne
75 ml Milch
40 g Butter
Salz,Pfeffer
Muskat


  • Fleisch unter kaltem Wasser abbrausen und abtupfen. Das Fleisch mit Salz würzen, in einem Bräter mit Olivenöl von allen Seiten anbraten und herausnehmen. 
  • Tomatenmark zu dem Bratensaft geben und richtig anrösten, danach mit Wein und Balsamico ablöschen und fast komplett einreduzieren. Rosmarin, Thymian, Knoblauch und das kleingewürfelte Gemüse dazu geben, leicht würzen und kurz anbraten. 
  • Das Fleisch zugeben und mit Rinderfond angießen, mit verschlossenem Deckel im Backofen bei 190°C für 40-50 Minuten garen.
  • In der Zwischenzeit den Rosenkohl mit den Cranberries zubereiten. Dafür den Backofen auf 180°C vorheizten. Den Rosenkohl putzen und halbieren. Die Butter mit dem Olivenöl, 1 Esslöfel Honig, den Ingwer, Knoblauch nach Geschmack Salzen und Pfeffern, alles zusammen mischen und den Rosenkohl mit der Buttermischung vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Minuten rösten. In der Hälfte der Bckzeit die Röschen wenden. Ende der Garzeit das Backblech herausnehmen, beiseite stellen.
  • Für die Cranberries ein große Pfanne auf mittlere Hitze den Honig mit dem Saft der Orange erhitzen, die Beeren und Zimt zufügen, für 2 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren anfangen zu platzen. Den Rosenkohl dazu geben und alles gut vermischen. Zum warmhalten in den Backofen zurück stellen. 
  • Für das Püree, Pastinaken und Kartoffeln mit einem Sparschäler schälen, klein schneiden und in Salzwasser gar kochen. Das Wasser abschütten. Unter Beigabe der Butter, Milch und Sahne stampfen, bis man einen cremigen Brei hat. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, abschmecken.
  • Nach Ende der Garzeit das Fleisch herausnehmen und in Folie wickeln, das verbliebene Gemüse für die Sauce abgießen und auf dem Herd etwas einreduzieren. 
  • Den Braten in dünne Scheiben schneiden, mit Sauce, das Gemüse und Püree servieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen