Sonntag, 21. Februar 2016

Tomaten-Orange-Reis Suppe mit Hühnerfleischeinlage


Eine sehr reichhaltige Suppe. Resteverwertung ist hiermit auch sehr gut möglich, von gekochten Reis, Nudeln oder übergebliebenes Fleisch vom Suppenhuhn kann man dazu geben. Ich bin ja ein Fan sämiger, gebundener Suppen und die hier kann man auch ganz dick lassen, wenn man möchte.

Tomaten-Orange-Reis Suppe mit Hühnerfleischeinlage 

Mahlzeiten: 6
ZUTATEN
400 ml Hühnerbrühe
2 Hähnchenbrust
2 EL Olivenöl
1 große Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 Teelöffel Koriandersamen, geröstet und gemahlen
Schale und Saft von 1 Orange
2 x 400g Dosen Tomaten, püriert
1 Teelöffel Meersalz
1/2 Tasse Langkornreis
Kleine Bund Koriander
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Prise Zucker


  • Die Hähnchenbrust in der Hühnerbrühe für 12 bis 15 Minuten leicht köcheln. Das Huhn heraus nehmen und in kleine Stücke zupfen,  beiseite stellen.
  • In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten, aber es soll keine Farbe bekommen. Danach den Koriander und die Orangenschale eine Minute lang mit dünsten. 
  • Nun die Tomaten zufügen und salzen, zum Kochen bringen dann für 15 Minuten bei leichter Hitze köcheln. Den Reis dazugeben und für weitere 15 Minuten köcheln oder solange bis der Reis gar ist. Das Hühnerfleisch, Orangensaft und frischem Koriander dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen