Samstag, 12. März 2016

Beef Pie mit Irisches Lager (GF)


Eine aromagepackte Pastete. Das Geheimnis ist ein wunderbar knuspriger hausgemachter Gebäckdeckel. Das Fleisch wird langsam mit irischem hellen Bier auf niedriger Hitze 4 Stunden geschmort, dass diesem Gericht ein wirklich herzhaftes und reiches Aroma gibt.

Beef Pie mit Irisches Lager


Für 4 Personen
Kochzeit in 4 Std. plus abzukühlen

Zutaten
125 g Butter
1 Kilo gewürfeltes  Rindfleisch
215 g GF-Mehl, plus extra zum Auswalzen
2 EL Pflanzenöl
1 kleine Zwiebel, gehackt
250 g Pilze, geviertelt
1 EL gehackte glatte Petersilie
200 ml GF-Bier (Irisches)
150 ml heiße GF-Fleischbrühe
1 Ei, geschlagen

  • Den Backofen auf 150°C / 130°C Umluft / Gas 2. vorheizen. 75g der Butter in Frischhaltefolie wickeln und in den Gefrierschrank legen. Rest Butter in kleine Würfel schneiden und kalt stellen.
  • Das Fleisch in eine Schüssel mit 15 g Mehl melieren. Die Hälfte vom Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebel und Champignons darin weich braten, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in eine Auflaufform übertragen. Restliches Öl in Panne geben und das Rindfleisch in Chargen anbraten und in die Auflaufform mit der gehackten Petersilie geben.     
  • Etwas von dem Bier in die Pfanne geben und zum Kochen bringen, gut mit dem Fleischsaft verrühren, danach in die Auflaufform gießen. Restliches Bier und die heiße Fleischbrühe dazufügen. Zugedeckt im Backofen 2 Stunden und 30 Minuten schmoren. Danach abkühlen lassen.
  • Inzwischen, 200 g Mehl und eine Prise Salz in eine große Schüssel geben, dann die gekühlte in Würfel geschnitten Butter mit den Fingerspitzen in das Mehl reiben. 3-4 EL kaltes Wasser zufügen um eine weiche, aber nicht klebrigen Teig zu machen. 
  • Den Teig zu einem Rechteck etwa 12cm x 17cm auf einer bemehlten Fläche ausrollen. In 3 Abschnitte aufteilen (nicht durchtrennen!). Die Hälfte gefrorenen Butter auf eine Teighälfte legen, die andere Teighälfte darüberklappen. Die Teigränder gut andrücken. Das Teigpäckchen zu einem länglichen Rechteck ausrollen. Jeweils von unten und oben etwa ein Drittel des Blätterteiges zur Mitte überklappen.
  • Dieses dreilagige Teigpäckchen nochmals ausrollen. Den ausgerollten Blätterteig nochmals mit der restlichen Butter belegen und jeweils wieder von oben und unten zu einem Drittel überklappen und das gefaltete Teigpäckchen für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Blätterteig auf wenig Mehl nochmals länglich ausrollen und zu jeweils einem Drittel wieder zur Mitte hin überklappen. 30 Minuten kalt stellen. Durch das Ausrollen und Zusammenfalten (man nennt es auch "Tourieren" oder "Touren") sowie das Kühlen des Blätterteiges entstehen die feinen blättrigen Schichten.
  • Den Backofen auf 200°C / 180°C Umluft / Gas 6. vorheizen. Den Teig 3 mm dick ausrollen. Ein Deckel ausschneiden, groß genug um den Teig an den Seiten der Auflaufform eine Kante zu machen. Den Teigdeckel auf die Auflaufform legen, die Kanten gut andrücken.
  • In der Mitte des Teigdeckels kleine Löscher einschneiden, damit der Dampf entweichen kann. Mit geschlagenem Ei einpinseln und für 35-40 Minuten goldgelb backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen