Donnerstag, 31. März 2016

Narzissen – und der Frühling beginnt!

Wer heute in Irland schon früh aus dem Fenster sah und auf die Felder blickte, wird bemerkt haben, das die gar nicht so grün sind wie sonst jeden Morgen. Über allem liegt ein Kristall-weißer Mantel darüber. In der vergangenen Nacht haben die Temperaturen mithilfe des wolkenfreien und sternenklaren Himmels die Temperaturen bis an den Gefrierpunkt purzeln lassen. Und am Tage wurde es wieder wunderbar mild mit Temperaturen um die 12 Grad und tollen Sonnenschein. 

Die vergangen Tage hat mit dem anhaltenden Sonnenschein und der Wärme die Narzissen förmlich aus dem Erdboden sprießen lassen. Jeden Tag wurden sie von mir beobachtet und jetzt endlich blühen die ersten Osterglocken oder wie sie auch genannt werden – Narzissen. 


Die wildwachsende "Gelbe Narzisse" reckt sich der Sonne entgegen und verwandelt die Wiesen im Craigavon Park  in gelbe Blütenteppiche.


Genießt mit mir die Sonnenstrahlen und den Spaziergang durch die gelbe Blumenpracht neben dem See, unter den Bäumen. 


Übrigens soll jede einzelne Osterglocke auf die an Krebs erkrankten Menschen aufmerksam machen um zum Spenden zur Unterstützung der Irish Cancer Society erinnern.

Auf dem Nachhauseweg, entlang der Bann Bridge und der St. Markus-Kirche, Portadown, sowie die St. Gobhan-Kirche, Portadown


1 Kommentar:

  1. Wuuunder- wunderschön, diese Blütenpracht! Und genau auf so ein Wunder hoffe ich mit Dir für jeden Menschen, der an dieser heimtückischen Krankheit Krebs leidet, mit den besten Wünschen und Gedanken.
    ♥ Möge immer ein Licht am Horizont leuchten.. ♥

    AntwortenLöschen