Montag, 4. April 2016

Paella Valenciana


Das Originalgericht beinhaltet keine Meeresfrüchte, wie die meisten glauben. Ganz im Gegenteil: Paella mit Fisch und Fleisch wird von den Valencianern gerne als Touristen-Paella “geschmäht“. Huhn, Reis, Bohnen, Schnecken und an Feiertagen Kaninchen - das sind die Hauptzutaten einer traditionellen Paella.
In meiner Variante habe ich ausschließlich nur Hühnerfleisch verwendet und die Bohnen musste ich aus Allergien Gründen auch weg lassen. Verdammt, ist das lecker. Die Spanier wissen schon, warum sie Paella zu ihrem Nationalgericht erkoren haben. Sie schmeckt einfach unschlagbar gut. Und das Beste ist: Man kann wunderbar Reste verwenden. Muy bien, von mir aus kann's losgehen! 

Paella Valenciana

Zutaten für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 25-Minuten


Zutaten
3 EL Olivenöl
1 EL Butter
4 Hähnchenschenkel, ohne Knochen, ohne Haut
25 g Chorizo
1 rote Paprika, entkernt, gehackt
1 Zwiebel, geschält, gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält, zerkleinert
200 g Paella-Reis  (Rund­korn wie Arborio)
ein paar Safranfäden 
850 ml glutenfreie Hühnerbrühe
Salz, Pfeffer, Salz, Pfeffer
GF Mehl


  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Fleisch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver würzen. In etwas Mehl wenden. 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch darin scharf anbraten. In eine feuerfeste Form geben, in den heißen Ofen warm halten. 
  • Brühe erhitzen. 200 ml abnehmen, Safranfäden darin ziehen lassen.
  • In der Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, Chorizo, Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, scharf anbraten. Alles zum Hühnchen geben. 
  • In der Pfanne 1 EL Olivenöl und 1 EL Butter erhitzen. Den Reis darin anschwitzen, peu à peu mit der heißen Brühe und dem Safransud ablöschen. Warten, bis der Reis fast gar ist – meist nach 20 Minuten. Gemüse und Fleisch aus dem Ofen holen und leicht untermengen. Mit reichlich Brühe auffüllen und für 20 bis 30 Minuten zu Ende garen.

1 Kommentar:

  1. Olé!! Was für eine Gaumenfreude!! :-) :-) :-) Sieht einfach wunderbar aus!
    Grüssle Petra

    AntwortenLöschen