Samstag, 7. Mai 2016

Beeren-Kuchen mit Crème-fraîche-Guss (GF)


Ein cremiger Guss mit einem Hauch Orange umschmeichelt das süß-säuerliche Fruchttrio mit einem schön knusprigen Boden aus Filoteig. Ein perfekter Sommerkuchen; herrlich feucht, frisch und leicht kommt dieser Früchtecake da her. Du kannst ihn auch mit anderen Beeren variieren, von frischen oder tiefgefrorenen passt alles zu diesem Cake.

Boden aus Filoteig

Zutaten für eine 23cm Springform
500g gemischte Beeren, fische oder tiefkühl
100g Johannisbeerkonfitüre ohne Stücke
30g Vanillepuddingpulver

Crème-fraîche-Guss:
200 g Crème fraîche
2 Bio-Eigelb
1 Tl fein abgeriebene Bio-Orangenschale
2 El Orangensaft
20 g Puderzucker


Filoteigboden:
25g Butter
5 Blätter Filoteig  (à ca. 30x30 cm)
Außerdem
Fett für die Form
Backpapier zum Abdecken
Puderzucker zum Bestäuben

  • Für das Beerenkompott die gefrorenen Beeren mit der Konfitüre und dem Puddingpulver in einem Topf verrühren und unter ständigem Rühren aufkochen. In eine Schüssel füllen und alles abkühlen lassen.
  • Für den Guss Crème fraîche, Eigelbe, Orangenschale und -saft mit dem Puderzucker in einer Schüssel verrühren.
  • Für den Filoteigboden die Butter zerlassen. 1 Blatt Filoteig dünn mit 1⁄4 der Butter bestreichen, in eine
  • gefettete Tarte-Form mit herauslösbarem Boden (23cm Ø) legen. 3 Teigblätter ebenso bestreichen und in die Form legen, mit dem letzten unbestrichenen Teigblatt abdecken.
  • Beerenkompott und Crème-fraîche-Masse abwechselnd in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2–3, Umluft 170 Grad) auf einem Rost direkt auf dem Ofenboden 30 Minuten backen. Dabei die Teigränder eventuell nach 10–15 Minuten mit Backpapier abdecken. Tarte in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen. Vorsichtig herauslösen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

         Quelle: Essen&Trinken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen