Dienstag, 26. Juli 2016

Nichts für Weicheier - Irish Black Pudding & Lamm-Fleischbällchen mit einem guten Schuss Irish Whiskey


Dieses Rezept ist ein irischer Klassiker. Wer jetzt an süße Desserts denkt, liegt daneben. Black Pudding gehört – neben White Pudding – zu einem traditionellen irischen Frühstück. Schweineblut wird mit Hafergrütze, Mehl, Zwiebeln und Schweinefett zu einer Wurst verarbeitet. In diesem Rezept wird der Black Pudding mit Lammhackfleisch und einen guten Schuss Irish Whiskey zusammen vermengt. Die Iren rühmen sich damit, den Whiskey erfunden zu haben. Schließlich stand die älteste Whiskey-Brennerei der Welt schon 1608 in Irland. Irischer Whiskey schmeckt milder und fast süß im Vergleich zu den meisten schottischen Whiskys. Das liegt daran, dass das Malz nicht mit Rauch in Kontakt kommt und somit hervorragend zu diesem Rezept passt. Danach wird die Masse zu einem Ping-Pong-Ball geformt, anschließend paniert  damit sich eine tolle krümelige Kruste entwickeln kann und schließlich frittiert, bis sie herrlich goldbraun und knusprig sind.

Irish Black Pudding & Lamm-Fleischbällchen


Zutaten
Für die Fleischbällchen:
250 g Lammhackfleisch
400 g Black Pudding (Blutwurst)
1 EL Kleehonig (glutenfrei)
30g Haferflocken (glutenfrei)
125 ml Vollmilch
100 ml Irish Whiskey
150 g Leinsamen-Mehl 
Salz und Pfeffer

  • In einer großen Schüssel das Lammhack, Black Pudding (Blutwurst), Honig, Haferflocken, Milch, Whisky geben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mischung wird ziemlich nass sein, was gut ist, so werden die Fleischbällchen wunderschön saftig bleiben. 
  • In einer separaten Schüssel das Leinsammemmehl füllen, darin werden dann die Fleischbällchen gewendet und anschließend in der Pfanne mit  Öl frittiert. 

Guten Appetit! – Eat plenty! Oder wie die Gälen es sagten: Ith gu leòir!

Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen