Samstag, 6. August 2016

Heringssalat mit Apfel und Rote Bete


Am besten schmeckt der Heringssalat am nächsten Tag, nachdem er etwas durchgezogen hat. Der Heringssalat schmeckt durch das erdige Aroma der Rote Bete wie ein echtes Fischergericht. Sehr gut passt auch ein hart gekochtes Ei, das klein gehackt in den Heringssalat kommt. Am besten eignet sich für diesen Heringssalat der Apfel der Sorte Braeburn oder sonst einen mit süß-saurem Aroma. Dazu passt sehr gut Salzkartoffeln oder eine Scheibe Brot

Heringssalat mit Apfel und Rote Bete


Arbeitszeit: 10 Minuten
Gesamtzeit: 10 Minuten
Zutaten 1 Portion
2 Bismarckheringfilet
1 Frühlingszwiebel 
1/2 Apfel
50 g rote Bete, gekocht
50 g saure Sahne
2 EL Limettensaft
1 Gewürzgurke
Salz und Pfeffer
Frische Petersilie oder Dill

  • Bismarckheringfilet abwaschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden.  Frühlingszwiebel in ringe schneiden. Apfel entstielen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Gewürzgurke ebenfalls in kleine Stücke schneiden, sowie die Rote Bete klein schneiden.
  • Für das Dressing die saure Sahne mit dem Limettensaft in einem Schälchen füllen, nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und verrühren.
  • Alles zusammen in eine Schale geben, das Dressing hinzufügen und gut vermischen. Mit Petersilie und den  garnieren und servieren. 
          Kalorien: 490 kcal
          Eiweiß: 25 %
          Kohlenhydrate: 10 %
          Fett: 65 %

Kommentare:

  1. Eine ganz eigenwillige, aber sehr interessante Komposition, die ich gerne versuchen würde.. :-)
    Ich liiiibe Randensalat! Schönen Sonntag, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra! Es gibt einfach Gerichte bei denen mir das Herz aufgeht. Oft sind es ganz einfache Sachen, die ich meist noch aus Kindertagen kenne. Dazu gehört auch dieser Heringssalat.

      Ganz liebe und leckere Grüsse,
      Deine Bea

      Löschen