Sonntag, 28. August 2016

Portugiesische Hühnerschenkel


Wir waren begeistert von der Saftigkeit und dem tollen Geschmack, der Knusprigkeit der Hühnerhaut, während das Fleisch fast vom Knochen fiel – ein Gericht zum Finger ablecken! Wenn ihr dieses Gericht nachmacht: plant nicht zuwenig Huhn ein. Es ist wirklich köstlich!

Portugiesische Hühnerschenkel

Vorbereitung + Kochzeit : 40 Minuten
Portionen: 4

Zutaten
2 EL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 frische kleine rote Chilis, entkernt, fein gehackt
1\2 TL scharfes Paprikapulver
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 TL fein geriebene Orangenschale
60 ml frisch gepresster Orangensaft
2 EL Rotweinessig
2 EL Olivenöl
6 Hühneroberschenkel (600g) 
1 EL Olivenöl extra
2 Maiskolben (800 g), Schale entfernt und gekocht
3 Orangen (700g), geschält, in Scheiben geschnitten
300 g Babyspinatblätter
1 mittelgroße rote Zwiebel (170g), in Scheiben geschnitten

  • Pfeffer, Chili, Paprikapulver, Knoblauch, Orangenschale, Orangensaft, Essig und Öl zusammen in einer Schüssel verrühren. Mit ein Viertel der Marinade die Hühneroberschenkel einreiben.
  • Mit der Restlichen Marinade und das zusätzliche Öl die vorgekochten Maiskolben bestreichen, auf eine Grillplatte oder auf dem Grill, bei mittlerer Hitze, für 5 Minuten garen. Etwas abkühlen lassen, dann die Kerne vom Kolben mit einem scharfen Messer abschneiden.
  • Die Hühneroberschenkel auf die Grillplatte oder den Grill pro Seite für 8-10 Minuten grillen. 
  • Den Mais in einer große Schüssel zusammen mit den Orangenscheiben, Spinat und Zwiebeln geben; mit dem reservierten Dressing beträufelt. 
         Ernährungszahl pro Portion
         27,9 g Gesamtfett (6,1 g gesättigte Fettsäuren)
         2215kJ (530 cal)
         24,6 g Kohlenhydrate
         38,5 g Protein
         13.5g Faser

Kommentare:

  1. Ich sag`nur "PiriPiri"!!! :-) :-) :-)

    Eigentlich ist damit in Portugal die allgemeine Bezeichnung für scharfe Chilis gemeint, wird aber soviel ich weiss im Zusammenhang auch mit diesem köstlichen Hühnchenrezept verwendet.

    Es sieht schön aus, die Zugaben sind speziell, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass beim Essen ein kleiner "Mehrbedarf" entstehen kann! ;-) Leider hab ich dieses Menu noch nie genossen, aber mein Lieblingsmann schwärmt noch heute von einem früheren Aufenthalt in Portugal und dem Schlemmermahl von besagtem PiriPiri! :-)

    Lasst es euch gut gehen! Liebe Grüsse aus der (endlich) etwas kühleren Schweiz!
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, für die scharfe Piri-Piri-Sauce werden im Portugiesischen kleine scharfe Chilis (Piri-Piris) verwendet, aber Vorsicht mit der Zugabe von Piri Piris - ich habe eine Marke extra hot verwendet.

      Weist Du meine Liebe, das Chilis sogar als eine Art von Naturdroge bezeichnet werden, denn die Glückshormone können eine entspannende Wirkung auf den Körper haben. Also liebe Petra, ran an den Kochlöffel und "einfach so" ein romantisches Dinner for Two zaubern ;) das Dich und Dein Lieblingsmann nach Portugal zurück versetzt ;))

      Schönen Wochenstart und liebe Grüsse,
      Deine Bea

      Löschen
    2. Hihi, das werde ich "einfach so" mal versuchen!! Liebe Grüsse zurück ♥

      Löschen