Samstag, 29. Oktober 2016

Bratwurst-Torte mit Sauerkraut, glutenfrei


Bei mir geht's es heute um die Wurst. Pardon, um die Bratwurst natürlich. Dass allerdings Bratwurst nicht gleich Bratwurst ist, kann man sogar sehen und schmecken. Darüber hinaus sind die fingerlangen Exemplare auch noch glutenfrei und duften nach Muskat, nach einem Hauch Knoblauch und dezent nach Majoran. Eine köstliche Kombination die mit allerlei Beilagen harmonieren. Die wohl älteste Beilage zur Bratwurst ist das Kraut, fein zubereitet mit Zwiebeln und Äpfeln. Und deshalb schmeckt die Bratwurst auch vorzüglich in allen Varianten: z.B. als Bratwurst-Torte. 

Bratwurst-Torte mit Sauerkraut 


Rezept für 4 Personen
Zutaten
Für den Teig:
250 g Mehl (glutenfrei)
125 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
200g getrocknete Linsen zum Blindbacken 

Für die Füllung
300 g Sauerkraut, vorgekocht
400 g grobe Bratwurstschnecken
2 EL Öl 
200 g Sahne 
3 Eigelbe 
Muskat
schwarzer Pfeffer 
1/2 Apfel, in kleine Würfel
1/2 Zwiebel, in feine Würfel
1 TL Paprikapulver


  • Mehl, Butter und Salz in einer Schüssel zu Krümeln verreiben. Ei zugeben. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Nach der Kühlzeit den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform (23 cm Durchmesser) mit Butter ausfetten. Die Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben, den Teiges darauf auf Springformgröße ausrollen und in die Form legen und Andrücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit einem großen Stück Backpapier bedecken und die Linsen zum Blindbacken darauf geben. Den Boden im Ofen auf der untersten Schiene ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, Bachpapier und Linsen entfernen und den Boden für weiter 10 Minuten goldgelb backen. 
  • Den Ofen auf 200° C stellen.
  • Die Bratwürste in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten goldbraun braten, herausnehmen. In der gleichen Pfanne die Zwiebeln glasig dünsten. Das Sauerkraut gut ausdrücken und in der Pfanne zusammen mit den Apfelwürfel auf mittlere Hitze für 10 Minuten anrösten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und abschmecken. 
  • Das Sauerkraut gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dann die fertig gebratenen Bratwürste darauf verteilen. 
  • Sahne und Eigelbe miteinander verquirlen. Den Guss mit Muskat und Pfeffer kräftig würzen und auf die Torte gießen. Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen, bis der Guss gestockt ist. Dann herausnehmen und in der Form etwas abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. Sowas saftig-feines!!! Auch bei mir gibt es dann und wann Sauerkraut-Gerichte, wenn die Tage wieder kühler werden! Dein Rezept erweitert meine Fantasie einmal mehr, danke dafür, meine Liebe!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch ein Liebhaber vom Sauerkraut, wie schön :-)
      Dicken Drücker und Liebe Grüsse, Bea ♥

      Löschen