Mittwoch, 12. Oktober 2016

Leck' mich doch am Barsch! Ofen gebackener Seabass


Der Wolfsbarsch, auch Loup de Mer genannt, oder wie hier in Irland Seabass, ist einer der leckersten Meeres-Speisefische. Vor allem die Italiener lieben den Wolfsbarsch, am liebsten mit einer mediterranen Würzumgebung zubereit. Er punktet auf dem Teller durch aromatischen Geschmack, hat eine angenehme feste Textur, und ist vergleichsweise grätenarm. 

Ofen gebackener  Seabass


Zutaten für 6 Personen
Vorbereitung: 15 Minuten
Koch: 40 Minuten
Zutaten
2 große Tomaten
60 ml Olivenöl
2 Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
140 g frisches Paniermehl (glutenfrei)
1 Handvoll frische Petersilie, gehackt
40 g gehackte Pinienkernen
6 ganze Wolfsbarsch, ausgenommen
Zitronenscheiben, dienen


  • Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Tomate fein würfeln. Restliche Tomate in Scheiben schneiden, beiseite stellen.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Frühlingszwiebel 3 Minuten darin braten. Gewürfelte Tomaten, Knoblauch dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen kochen, für eine weitere Minute braten. Vom Herd nehmen, Semmelbrösel, Petersilie und Pinienkerne untermengen. 
  • Den dicksten Teil jeder Seite des Fisches mit einem scharfen Messer diagonal einschneiden. Die Innenseiten (Bauch) mit etwas Brotkrumen-Mischung füllen. Die Fische in eine Auflaufform oder Backblech legen. Übrig gebliebenen Brotkrumen-Mischung auf die Oberseiten der Fische verteilen, dann mit Tomatenscheiben belegen. Mit Öl beträufeln und mit Folie abdecken. 
  • Im vorgeheizten Ofen für ca. 30-35 Minuten backen. Mit Zitronenscheiben servieren. 

          Rezept von: The Table

1 Kommentar:

  1. Oujaaa, als Pseudoitalienerin verstehe ich sogar sehr gut, wenn vom Fischlein "nur" noch der Kopf übrig bleibt!! :-) Mein Gütchen, wie sieht das gut aus (auf dem oberen Bild meine ich natürlich!!!! *g*)
    Die Zutaten und die Machart sprechen für sich, um aus einem Fisch eine Delikatesse zu zaubern!
    Hai fatto bene, cara! ♥♥♥

    AntwortenLöschen