Donnerstag, 13. Oktober 2016

Sesam-Hähnchenbrust mit Zitronen Zoodles


Das Modewort Zoodles setzt sich zusammen aus Zucchini und noodles, dem englischen Wort für Nudeln. Im Gegensatz zu herkömmlicher Pasta enthalten die Spaghetti aus Zucchini kaum Kohlenhydrate, deshalb passen sie gut in meine Low-Carb-Diät. Außerdem sind die Gemüsespaghetti glutenfrei und äußerst gesund. Fleisch darf natürlich auch nicht fehlen. Hähnchenbrustfilet ist für mich wohl so ziemlich das beliebteste Stück Fleisch, damit es nicht zu trocken auf den Teller ankommt ist der Schlüssel zum Erfolg exaktes Timing und die richtige Temperatur. Wichtig ist, dass das Fleisch von innen noch saftig ist, dennoch aber vollständig gegart ist. 

Sesam-Hähnchenbrust mit Zitronen Zoodles

Zutaten für 4 Personen
Vorbereitung:: 20 min
Koch: 20 min
Marinieren: 15 Min
Zutaten
1 Ei
2 EL Sojasauce
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
500 g Hähnchenfilets
60 g weißer Sesam
60 ml Pflanzenöl
1/2 Bund Broccoli,in kleine Röschen 
1 TL Zitronengras, gehackt
4 Zucchini, in Zoodles geschnitten (siehe Tipp)
15 ml Zitronensaft
2 EL Puderzucker
4 Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
1 kleine Handvoll Basilikumblätter
1 rote Chili, fein geschnitten


  • In einer großen flachen Schüssel das Ei mit 1 Esslöffel Sojasauce und und die Hälfte vom Knoblauch verquillen. Das Huhn in die Ei-Mischung rundherum eintunken, dann mit dem Sesam ummanteln. Das "Panierte" Huhn auf Küchenpapier im Kühlschrank für 15 Minuten kühlen.
  • In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Das Huhn auf jede Seite 2-3 Minuten braten, bis es goldbraun und vollständig durch gegart ist. Das Huhn auf ein Teller übertragen im Ofen warm halten.
  • In der gleichen Pfanne Frühlingszwiebeln, den Broccoli, Zitronengras und restlichen Knoblauch für 1 Minute dünsten. Zucchini zufügen. Restliche Sojasauce und Zwiebeln dazu geben und unter ständigem rühren 30 Sekunden braten. 
  • In einem kleinen Krug den Zitronensaft und den Zucker verrühren und zur Pfanne über die Zoodles gießen. 
  • Das Huhn in Scheiben schneiden. Zoodles, Broccoli auf Tellern anrichten und mit Chili und Basilikumblätter bestreuen.

Tipp: 
Zucchini Zoodles lassen sich am besten mit einen speziellen Schneider machen, ein sogenannten Spiralschneider. Zur Not könnt ihr auch eine Raspel oder einen Kartoffelschäler benutzen. Allerdings kostet das Schälen dann mehr Mühe und die "Spaghetti" werden etwas dicker.

          Rezept von: The Austraian Womens's Weekly

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen