Samstag, 10. Dezember 2016

Wurstpastete auf britische Art (glutenfrei)


Sehr fleischig diese englische Weihnachtspastete - It’s very standard in Britain“. Die Cranberries verleihen dieser kuchenähnlichen Kreation den richtigen Pfiff.
Very british, you know? 

Wurstpastete mit Cranberry

Zutaten für Pastry:
820 g glutenfreies Mehl
1 Ei + 1 Ei extra zum bestreichen  
Prise Salz
150 g Butter

Zutaten für die Füllung:
16 glutenfreie Bratwürste (900g)


Zutaten für Cranberry/Topping:
300g frische Cranberries
60 g Zucker
1 Zimtstange
2 Gelatineblättern
1/4 ml Orangensaft


Mehl, Salz, ganzes Ei und Butter mit knapp 1/8 Liter kaltem Wasser verkneten. 1 Stunde kühl stellen. Den Pastetenteig dünn ausrollen. Eine runde Platte (ca. 28 cm Ø) ausstechen und in eine Springform (ca. 23 cm Ø) legen. Den Rand fest andrücken.

Die Bratwürste aus der Haut drücken, kurz mit den Händen vermengen. Fleischteig einfüllen und glatt streichen. Nun eine zweite Platte (ca. 16 cm Ø) ausstechen und den Rand mit Eigelb bestreichen. Als Deckel auf die Pastete setzen und gut andrücken. Mit einem spitzen Messer einen Schornstein in die Pastete schneiden, damit der Dampf entweichen kann.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 1 Stunde backen. Nach einer Stunde Backzeit, die Oberseite der Pastete mit einem Ei bestreichen, dann für 1/2 Stunde fertig backen.

Als nächstes wird das Cranberry-Topping gemacht. Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Die Cranberries, Zimtstange und Zucker in einem Topf erwärmen, solange bis die Beeren anfangen zu platzen, dann die ausgedrückte Gelatine hinzufügen und

rühren bis sie sich komplett aufgelöst hat. Topf vom Herd nehmen. Probiere es, und wenn die Sauce zu sauer ist, füge ein wenig mehr Zucker hinzu. Abkühlen lassen,entferne die Zimtstange. Danach mach die Cranberrysauce oben auf dem Kuchen. Den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen