Sonntag, 8. Januar 2017

Orangen-Cranberry Kuchen (GF) und eine Geschichte von Liebe, Glück und Lebenslust


Ein Sonntag ohne Kuchen? Undenkbar! 
"Gibt es keinen Kuchen?", fragt mich einer unsere Kids. 
"Wenn du das Tuch hebst, wirst du ihn entdecken!" 
Ein Wohlgeruch von warmen Orangen strömte ihm entgegen. "Was ist das für ein Kuchen?", fragte mein Sohn neugierig. "Richt der aber gut!". 
Der Kuchenduft zog ihm durch die Sinne, bis ins Herz und lies ein Lächeln in seinem Gesicht entstehen. 
"Ja ich liebe diesen Kuchen auch!", meinte ich zu ihm. "Wusstest du, dass Gerüche Sinne öffnen?" fragte ich meinen Sohn. "Düfte, Gerüche sind etwas Wunderbares. Wenn es im Leben grau ist, wenn uns nichts mehr einfallt, dann können wir unsere Stimmung damit etwas bunter gestalten". "Genüsse wie dieser Orangenkuchen locken dich aus deinem Schneckenhaus hervor. Sie flüstern: Komm, hier her. 
"Das liest du alles aus einem Stück Orangenkuchen heraus?", fragte mein Sohn. 
"Na klar. Der Kuchenduft hilft uns zu erinnern, wenn uns die Phantasie abhanden geht".
"Iss jetzt deinen Kuchen!" Mein Sohn schob sich eine kleine Ecke Orangenkuchen in den Mund. Genießerisch ließ er die Augen nach oben rollen.
Die fröhlichen Kinderaugen küssten meine Seele :-)

Ihr Lieben, ich hoffe ich konnte auch eure Sinne und Phantasie etwas anregen und ihr habt Lust bekommen dieses leckeren Orangenkuchen nach zu backen. Der Orangengeschmack ist voller Kraft und Freude. Sie bringen die Sonne in graue Tage zurück. Ihr Duft trägt uns nach Süden, das ist Lebenslust!

lichen Gruß, eure Bea


Orangen-Cranberry Kuchen

Zutaten
200 g gemahlene Mandeln
100 g  Honig oder mehr nach Geschmack
1 TL gemahlener Zimt
1 1/2 TL Backpulver
100 g getrocknete Cranberries
Von 2 Orangen die Zesten
4 große Eier
200 ml Rapsöl oder Olivenöl


Für die Schokoladenganache
100 ml Sahne
80 g dunkle Schokolade (70% Kakao), fein gehackt
10 g ungesalzene Butter, weich


  • Den Backofen auf 180°C / 160°C Umluft / Gas 4. vorheizen. Eine 19 cm Springform leicht einfetten. In einer Rührschüssel die gemahlenen Mandeln, Zimt, Backpulver, Cranberries und die Orangenzesten dazugeben und gut vermischen. 
  • In einer anderen Schüssel die Eier, Öl und den Honig zusammen verrühren, danach unter die Cranberry-Mischung rühren. 
  • Die Mischung in die vorbereitete Form gießen und für 40 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Den Kuchen in der Form 15-20 Minuten abkühlen lassen.
  • Für die Ganache die Schokolade in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie gerade beginnt zu kochen. Nun die Sahne über die Schokolade gießen und rühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Butter dazugeben und nochmals verrühren. Die Ganache über den abgekühlten Kuchen gießen und 15 Minuten im Kühlschrank stehen lassen. 

Kommentare:

  1. So ein superschöner Kuchen... und so eine liebevolle Geschichte dazu!! * Die fröhlichen Kinderaugen küssten meine Seele*, wie schön ist das denn?? Na, wenn die Mama so feine Teilchen bäckt und so auch noch nette Geschichten dazu erzählt... :-) :-) :-)
    Ganz lieben Gruss von einer Naschkatze, die auch soooo gerne Kuchen hat :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe! Ich fand den Kuchen auch genau nach Naschkatzen-Geschmack ;))
      Liebste Grüße, deine Bea ♥

      Löschen