Dienstag, 7. März 2017

Wieder mal Schwein gehabt - Schweinebauch auf Wirsing


Nicht nur schön gebräunt ist er, auch eine knusprige Kruste hat dieser Schweinebauch. Die Kruste ist bei diesem Braten auch die größte Herausforderung: Sie darf nicht zäh in den Zähnen kleben bleiben, sondern muss schön knuspern, wenn man darauf beißt. Das besondere an diesem Schweinebauch, er wird mit einer Salzkruste zubereitet, denn Salz entzieht der Haut die Feuchtigkeit und bringt die Haut letztendlich zum aufpoppen. 
Die Fleischseite habe ich mit BBQ-Rub gewürzt, so bekommt der Schweinebauch ein feines Aroma. Wichtig ist, dass das Gewürz wirklich nur an das Fleisch gegeben wird und nicht auf die Kruste. Die Kruste wird mit viel Salz bestreut und wird später wieder entfernt. Keine Angst, der Braten wird dadurch nicht versalzen.

Schweinebauch auf Wirsing 

Portionen: 6
Vorbereitung: 10 Minuten
Kochzeit: 105 Minuten

Zutaten
1,2 kg Schweinebauch
200 g Salz
3 EL BBQ-Rub

  • Den Schweinebauch auf der Fleischseite mit dem BBQ-Rub würzen, jedoch nicht auf der Haut. Auf die Haut gibt man das Salz und verteilt es gleichmäßig dick.
  • Im Grill oder Backofen (am besten in einer Ofenform mit Rost) bei 170 Grad für 60 Minuten grillen/backen, dann die Salzkruste entfernen. Grill- bzw. Backofentemperatur auf 230 Grad erhöhen und den Schweinebauch nochmal für 45 Minuten grillen.
  • 5 Minuten ruhen lassen und anschneiden.
          Quelle: BBQ Pit 

Zutaten für den Wirsing
750 g Wirsing
1 kleine Zwiebel
1 TL Kümmel
1 EL Butter
Salz,Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

  • Wirsing waschen, putzen und in Streifen schneiden, in einen Topf mit ca 200ml Wasser und Salz geben und 10 Minuten kochen. Inzwischen Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden, in der Butter 5-7 Min. glasig dünsten. Das Wasser vom Wirsing abgießen und den Kohl zu den angedünsteten Zwiebel geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen