Donnerstag, 29. Juni 2017

Glasierter Putenbraten


Ein zarter Braten, der in keinster Weise schwer im Magen liegt! 

Pute, oder generell Geflügelfleisch trocknet sehr schnell im Backofen aus, deshalb bereite ich den Putenbraten gerne in einem Bratschlauch zu, so bleibt er schon saftig. Wichtig ist auch, auf die Grad Zahl zu achten und nicht bei zu hoher Temperatur zu braten. Auch ein wichtiger Tipp ist darauf zu achten, nicht zu viel Salz zu nehmen. 


Die Putenbrust habe ich bei dem Geflügelhändler meines Vertrauens gekauft, aufgeschnitten, dann ein wenig geklopft und mit Schafskäse, Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer gefüllt. Anschließend wurde das ganze zusammengerollt. 

Glasierter Putenbraten 

Zutaten für  4 Personen
750g Putenbrust
25 g Honig
25 g Aprikosenmarmelade
1 EL Sojasauce
30 ml Gemüsebrühe
Bratschlauch (ca. 70 cm)
1  Zwiebel
2 ganze Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Cayennepfeffer


  • Putenbrust mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne das Fleisch in heißem Öl rundum kurz anbraten, herausnehmen. Knoblauch schälen, Zwiebel abziehen, in Spalten teilen. Bratschlauch an einem Ende nach Packungsangabe verschließen. Putenbraten hineinlegen. Brühe angießen, Zwiebelspalten und Knoblauch zugeben und das andere Ende des Schlauches ebenfalls verschließen.
  • Den Braten im Schlauch auf den kalten Rost des Backofens setzen und im (nicht vorgeheizten) Ofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) etwa 50 Minuten schmoren. 
  • In der Zwischenzeit für die Marinade Sojasauce, Aprikosenmarmelade, Honig und 1 Prise Cayennepfeffer verrühren und erwärmen.
  • Den Braten aus dem Ofen herausnehmen. Backofengrill einschalten. Die Folie vorsichtig oben aufschneiden. Braten herausnehmen und auf ein Blech setzen. Den Braten mit Marinade bestreichen. Unterm Backofengrill 5-8 Minuten übergrillen.
  • Zu diesem Braten passt wunderbar Spargel aber auch Brokkoli mit Sauce Hollandaise. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen