Sonntag, 23. Juli 2017

Hin und weg – Ein Wochenendtrip nach Cherbourg / Frankreich


Wir wollten mal raus. Nur so über‘s Wochenende. Genug Zeit um einzutauchen, abzuschalten und zu genießen. Das geht in Frankreich immer gut – genießen mit allen Sinnen. Unser Ziel ist Cherbourg. Übernachtet haben wir im Hotel Mercure. Das Hotel liegt an einem Binnen-Hafenbecken mit schönem Blick auf den Hafen. Hier bleiben wir für zwei Nächte um Cherbourg zu erkunden.



Cherbourg liegt im Département Manche in der Region Basse-Normandie. Von Cherbourg aus kann man viele tolle Ausflüge machen, eine Hafenrundfahrt, das Musée de la Libération besuchen oder auch einfach nur in die Stadt gehen. Wir (ich) wollten uns die Stadt ansehen und auf den Markt gehen,um französische Leckereien zu Naschen. Die kleine Innenstadt hat viele Fachwerkhäuser, enge Gassen und schöne Fußgängerzonen. 


Wir sind als Erstes über den Wochenmarkt geschlendert :)) und durften dort frische Austern sowie herrliche Käsesorten und Marmeladen oder Salami probieren - man (Frau) sollte diese Dinge unbedingt vor Ort probieren.



Ein Paradies für mich!! Ich weiß nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber ich bin ein großer Fan von Wochenmärkten. Die Farben, die verschiedenen Arten an Obst und Gemüse - Gerade im Urlaub gehe ich immer gerne auf die Märkte und sauge die fremden Eindrücke und Gerüche ein und probiere Neues aus. Ich finde vor allem, dort lernt man Land und Leute am besten kennen - das macht so viel Spaß!  Für mich ist es immer ein kleines Glücksgefühl, das ich mir dort abhole :-)


Wir schlenderten also vom Markt zur Fußgängerzone. Hier gab es jede Menge Läden mit französischen Pralinen und Gebäck. Die Stadt ist voller Leben, wohin man auch schaut, sieht man nette Cafés und Bistros. Die Menschen sitzen draußen, genießen die Sonnenstrahlen und lassen es sich gut gehen.


Am Abend kommen wir glücklich ins Hotel zurück und lassen den Abend im Hotel Restaurant bei leckerem Essen ausklingen. Wir sind immerhin in Frankreich, also was läge da näher als fangfrische Muscheln zu essen. Sehr glücklich und sehr hungrig genießen wir unsern Pot Rempli Moules - Topf voller Miesmuscheln.


Am nächsten Morgen - am Tag unserer Abreise - nach dem Frühstück sind die Koffer schnell gepackt und wir machen uns auf den Weg Richtung Fähre. Irish Ferries bietet eine Verbindung von Cherbourg nach Dublin. Einmal wöchentlich legt eine Fähre ab und wir treffen in weniger als 16 Stunden in Irland ein. Die Epsilon bietet einen Service mit kostenlosem Wifi, einer Bar / Lounge, einem Restaurant und komfortablen 2-und 4-Bett-Kabinen -alle mit Fernseher.


Es gibt nichts besseres, als an Bord die Nase in den Wind zu halten. Meer macht einfach glücklich.Wir sind fast ein bisschen traurig, dass wir am nächsten Morgen schon nach Hause müssen, aber wir beschließen: wir kommen wieder. 

Au revoir Cherbourg

Kommentare:

  1. Oh, wie wunderschön! Cherbourg... Normandie!!
    Ich freue mich sehr, dass ihr ein so schönes Weekend erlebt habt!
    Petrus hat sogar extra nettes Wetter geschickt... wie es sich gehört :-)

    Ich war etwa 18jährig, als ich mit meinen Eltern in die Normandie reiste, die so geschichtsträchtig ist und sehr interessant! Auch in Cherbourg sind wir am Hafen entlanggeschlendert, es war einfach herrlich. Als Tüpfelchen auf den i waren wir noch 2 Tage in Paris. Übrigens war diese Reise das erste grosse Auslandabenteuer für mich! :-) Ich habe es in bester Erinnerung!

    Bon soirée, ma chère, e salutations! ♥♥♥
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön meine Liebe, ja wir hatten so verdammt Glück mit dem Wetter, es war sehr durchwachsen, aber zum größtenteils hatten wir Sonnenschein.
      Freut mich das die Bilder von Cherbourg dich in eine kleine Zeitreise in deiner Jugend versetzen konnte.
      Dicken Drücker und liebe Grüsse, deine Bea ♥

      Löschen