Dienstag, 4. Juli 2017

Hühnerleber mit Feigen-Chutney auf Knoblauch-Ciabatta-Brot


Auch wenn ihr in der Regel keine Innereien mögt, würde ich euch trotzdem empfehlen dieses Rezept zu versuchen. Hühnerleber hat eine wunderschöne weiche, schmelzende Beschaffenheit und der Geschmack ist so mild, besonders wenn ihr sie mit einer süßen, würzigen Sahnesoße ausgleicht. Die Leber sollte sehr heiß angebraten werden, damit die Außenseite schön karamellisiert, aber drinnen noch schön weich und Rosa bleibt. Dafür verwende ich gerne ein Wok, da er ideal ist, für Speisen die bei hoher Hitze schnell zubereitet werden müssen.  

Hühnerleber mit Feige auf Knoblauch-Ciabatta-Brot


Zutaten
400 g Frische Bio-Hühnerleber 
200 g Geräucherte Speck, in Würfel
50 ml Marsala Wein 
2 TL Feigen-Chutney 
1 TL Balsamico-Essig 
2-3 EL Doppelte Creme 
3 Frühlingszwiebeln
4 Zweige Thymian 
eine kleine Handvoll Petersilie 
Salz & Pfeffer nach Geschmack
Butter


Ein Ciabatta 'Laib'(glutenfrei)
2 Knoblauchzehen
Olivenöl

  • Hühnerleber unter fliesendem Wasser säubern und trocken tupfen. Anschließend wenn nötig Äderchen und Sehnen entfernen. Mit Pfeffer würzen und beiseite stellen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Petersilie fein hacken und die Thymianblätter von den Zweigen zupfen. 
  • Das Ciabatta-Brot in der halbem Länge durch schneiden dann in der Breite, so dass es in vier Stücke sind. Alle halften auf ein Backblech legen und mit den Knoblauchzehen einreiben, etwas Olivenöl darüberträufeln und mit etwas Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf ca. 190 Grad ca. 10 Minuten. knusprig braten. 
  • In einem Wok die Butter mit etwas Olivenöl kräftig erhitzen. Die Lebern in 2 Portionen insgesamt nur gerade 1½ Minuten braten. Herausnehmen und zugedeckt beiseite stellen. 
  • Im Bratensatz den Speck etwas anbraten, Frühlingszwiebeln und Thymian zufügen, unter Wenden 2–3 Minuten mit dünsten. Den Wein dazugießen, dann die Feigen-Chutney  und den Balsamico-Essig. Nun die Doppel Creme dazugießen und die Petersilie, alles auf großem Feuer 2 Minuten kochen. Am Schluss die Lebern beifügen und noch kurz in der heißen Sauce ziehen lassen.
  • Hühnerleber oben auf das Ciabatta-Brot belegen und servieren....(Hiccup!!:)

Kommentare:

  1. Innereien haben schon vom Namen her die Eigenschaft, etwas abzuschrecken. Ich aber finde, dass es genau die Machart ist, dass auch diese Art von Fleisch ihr Recht bekommt. Ich selber liebe Leber und auch Nierchen, wenn sie gut gewürzt und kräftig gebraten sind! Meine italienische Schwiegermama hat die Leber immer mit vielen Kräutern an Sahnesauce gemacht... einfach ein Gedicht!
    Deine Leberchen auf gekrustetem Brot, liebe Bea, wow!! sehen umwerfend aus und ich weiss, dass sie auch so geschmeckt haben! Well done, my Dear!
    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööööön! :)) und ein Dicken Drücker ♥

      Löschen