Dienstag, 15. August 2017

Quark-Brot (GF & Low Carb)


An den Wochenenden wird bei uns als Familie reichlich gefrühstückt. Da gibt es Ham & Eggs meistens selbstgemachtes Brot mit Butter, Marmelade und dazu Obst.

Duftendes Brot frisch aus dem eigenen Ofen – ein Traum! Das Brot ist sehr saftig, drin stecken Buchweizen, Leinsamen, Mandeln, Haferflocken und Quark, der dem ganzen eine tolle Konsistenz verleiht. Gebacken wird das Brot in einer Kastenform. Ich habe es aber in Backpapier als Wurst zusammengerollt, nur wegen der Optik. Entscheidet selbst, ob ihr ein großes Brot für die Familie backen wollt oder lieber ein kleines Brot, dann einfach die Zutaten halbieren.    


Quark-Brot

Zubereitung: ca. 45 Min. + 10 Min. Ruhezeit

Zutaten für 1 Brot
300 g Magerquark
4 Eier
100 g gem. Mandeln
50 g gem. Buchweizen
100 g geschroteter Leinsamen
20 g Mehl (GF)
1 EL ungesüßten Kakao
2 TL Backpulver (GF)
1 1/2 TL *Brotgewürz (Tipp)
1/2 TL Salz
1 EL Haferflocken (GF)
1 EL Sesam
1 EL Leinsamen


  • Quark mit Eiern verrühren. Mandeln, Buchweizen, Leinsamen, Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermischen und unterrühren. ca. 10 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 170°C (Umluft: 150 °C) vorheizen. Kastenform (20cm) mit Backpapier auslegen. 
  • Teig in die Form füllen und mit Haferflocken, Sesam und Leinsamen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlere Schiene ca. 35-40 Minuten backen. Quark-Brot kurz in der Form abkühlen lassen. Herausnehmen und auf einem Backgitter komplett auskühlen lassen. 
  • Tipp: *Brotgewürz; kann man fertig kaufen. Viele Fertigmischungen enthalten allerdings Geschmacksverstärker, Salz und Füllstoffe. Dabei ist es kinderleicht, seine eigene Mischung mit ganz persönlicher Note zusammenzustellen! Für die Grundmischung brauchst ihr eigentlich nur vier Zutaten. 

Grundrezept für Brotgewürz

Zutaten
2 EL Kümmel 
2 EL Anis 
2 EL Fenchel 
2 EL Koriander 

Natürlich könnt ihr die Gewürze bereits fertig gemahlen kaufen und einfach zusammen mischen. Für ein kräftigeres Aroma ist es aber besser, sie als ganze Körnern selbst frisch zu mahlen. So geht ihr vor:
  • Alle Gewürze vermischen. 
  • Mit einer Gewürzmühle oder einer gereinigten Kaffeemühle mahlen. 
  • In einem luftdichten Gefäß (z.B. einem leeren Schraubglas lagern) Je nachdem, ob ihr ein kräftiges oder eher mildes Brot bevorzugst, reichen 1-2 Esslöffel der fertigen Mischung für ein Brot aus 500 g Mehl aus.

Kommentare:

  1. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass genau dieses Brot feucht und lange frisch bleibt, bei diesen Zutaten! Ich mag diese Teige sehr, die dunkel und so aromatisch sind! Dazu würden meine Peperoni rostate und ein italienischer Salami wunderbar passen, dazu ein Gläschen roten Primitivo.... also ich pack`mal schnell ein und komme zu Dir, ja? :D :D :D
    Machs gut, my Dear und ♥lichste Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, dass wäre toll :)), die Brotauflagen und der passende Wein klingen verlockend!
      Bis dann, Bea

      Löschen