Samstag, 30. September 2017

Low Carb Drip Cake mit Schokolade & Brombeeren


Drip-Cakes werden so genannt, da die Glasur in zähen Tropfen den Kuchen heruntertropft. Dass so ein Kunstwerk nicht innerhalb weniger Minuten fertig ist, dürfte klar sein. 
Im Inneren dieses rund 15cm hohen Schokoladengebildes verbirgt sich leichte Brombeercreme. Der Schokoboden wird in eine kleine 20cm Durchmesser Springform gebacken, diese werden zweimal durchgeschnitten das so drei Lagen entstehen. Die werden jeweils von einer Seite mit Brombeercreme bestrichen. Einmal ausgekühlt kommt eine Ganache zum Bestreichen außenherum zum Einsatz und noch einmal flüssig als Drip.

So eine Torte wollte ich schon lange machen und endlich kam ich dazu. Naja ein wenig muss ich mit dem Dripping bei der nächsten Geburtstagstorte üben. Aber es stellte sich heraus, dass es eine ausgesprochen gute Wahl war, denn die Torte war ein wunderbar saftiger, fruchtiger und zugleich cremiger Genuss.


Drip Cake mit Schokolade & Brombeeren

Zutaten für 10 Stücke, 1 Springform (ca.20cm Ø)
1 Std. Zubereitung 
50 Min. Backen 
1 Std. Auskühlen 
12 Std. Kühlen
Pro Stück ca. 310 kcal

Für den Tortenboden:
4 Eier Salz
1 EL Butter
100 g Birkenzucker 
50g Mandelmehl
1 TL Johannisbrotkernmehl
3 TL Backpulver
3 TL Kakaopulver
1 Prise Zimtpulver

Für die Brombeercreme:
300g Brombeeren TK
60 g Birkenzucker 
3 Blatt Gelatine
200 g Sahne
1 TL gemahlene Vanille
250 g Quark

Für d:ie Ganache:
75 g Zartbitterschokolade (mind. 80% Kakao)
200 g Sahne

Für das Driping:
50 g Sahne
50 g gehackte Zartbitterschokolade (mind. 80% Kakao)

Außerdem:
1 Handvoll frische Brombeeren
Butter für die Form

  • Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten. Für den Tortenboden Eier trennen, Eiweiße mit i Prise Salz steif schlagen. Eigelbe, zimmerwarme Butter und Birkenzucker mit dem Handrührgerät in 3-4 Min. cremig aufschlagen. Mandel- und Johannisbrotkernmehl, Backpulver, Kakao und Zimt mischen. Mehlmischung zum Eigelb geben und gleichmäßig unterrühren. Eischnee in zwei Portionen unterheben. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (Mitte) 45-50 Min. backen. Den fertigen Tortenboden auf einem Kuchengitter 1 Std. auskühlen lassen.
  • Brombeeren waschen, mit 1 EL Birkenzucker in einem Topf aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 10 Min. köcheln, bis sie weich sind und platzen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb streichen. Gelatine 5 Min. in Wasser einweichen und tropfnass in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Sahne mit Vanille und übrigem Birkenzucker steif schlagen. Quark mit dem Brombeermark verrühren. 2 EL davon unter die Gelatine rühren, mit der übrigen Quarkcreme verrühren und die Sahne unterheben.
  • Den Schokoboden zweimal durchschneiden. Den gesäuberten Springformring auf eine Tortenplatte stellen. Aus Backpapier zwei Streifen schneiden und den Rand des Rings erhöhen. Einen Boden in den Ring legen. Die Hälfte der Creme daraufgeben. Den zweiten Boden einlegen und die übrige Creme darauf verstreichen. Mit dem letzten Boden abschließen. Die Torte über Nacht kühl stellen.
  • Für die Ganache die Schokolade hacken. Sahne aufkochen, über die Schokolade gießen, kurz stehen lassen, dann verrühren. Abkühlen lassen und 10 Std. im Kühlschrank fest werden lassen, dann 1 Std. Zimmertemperatur annehmen lassen und durchrühren bis sie streichfähig ist. Die Torte aus dem Ring lösen. Die Ganache noch einmal gut durchrühren, und die Torte damit einstreichen und nochmal kalt stellen bis die Ganache fest geworden ist.  
  • Während dessen das Driping: herstellen. Dafür die Sahne aufkochen, anschließend die Kuvertüre hinzufügen und rühren bis eine homogene Masse entsteht. Leicht abkühlen lassen. Nun mit einem Löffel die Schokolade zuerst am Rand verteilen, sodass sich ein schöner Drip ergibt. Am Ende die restliche Schokolade oben auf der Torte mit einer Palette leicht verstreichen. 
  • Mit Brombeeren garnieren.
Tipp: Dunkle Schokolade ist weniger suss als die Vollmilchvariante. Deshalb ist die Ganache etwas herber. Wer's süßer mag, kann 1 TL Birkenzucker in die Schokolade rühren. 

Quelle: Aus dem Buch "Low Carb Backen" von Stefanie Nickel & Anna Walz 


Huhn, Speck und Blauschimmelkäse Jalousie (GF)


Ich liebe es, wenn ich Rezepte immer wieder abändern und neu erfinden kann. Jalousien gehören unbedingt dazu und müssen überhaupt nicht immer süß sein. Ich mit dem Resultat sehr zufrieden, genau so wollte ich das Verhältnis von Teig zu Füllung.



Huhn, Speck und Blauschimmelkäse Jalousie 

Vorbereitung + Kochzeit 45 Minuten

Zutaten für 6 Personen
1 Esslöffel Olivenöl
240 g Speck, grob gehackt
1 kleiner Lauch (200g), dünn geschnitten
160 g grob gehacktes gegrilltes Huhn 
125 g Blauschimmelkäse
270 g glutenfreier Blätterteig 
1 Ei, leicht geschlagen

  • Den Backofen auf 220°C / Umluft 200°C vorheizen. Einen Backblech mit Backpapier einlegen.
  • Den Speck in einer Pfanne knusprig braten. Auf küchenpapier abtropfen lassen. 
  • Olivenöl in der gleichen Pfanne erhitzen; Lauch darin anschwitzen, dann von der Hitze nehmen. Nun den Den Lauch den Speck, Huhn und Käse dazugeben und vermengen. Fülle überkühlen lassen.
  • Den Blätterteig in 2 gleich große Quadrate schneiden. Blätterteigboden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Fülle auf den Teigboden geben, dabei einen 2 cm breiten Rand frei lassen und diesen mit Ei bestreichen.
  • Die zweite Teighälfte der Länge nach falten und mit einem scharfen Messer im Abstand von 1 cm einschneiden. Auseinander falten und vorsichtig über den belegten Blätterteigboden legen. Die Ränder dabei gut auf den Boden festdrücken. Die Jalousie mit Ei bestreichen.
  • Die Jalousie im vorgeheizten Backofen bei für ca. 25-30 Minuten backen. 
  • Serviervorschlag: Salat 

Freitag, 29. September 2017

Einkaufen im St.Georges-Markt, Belfast - Lachs mit Honig-glasiertem Fenchel-Apfel-Gemüse


Ich komme regelmäßig in die Markthalle. Mir gefällt der „besondere Flair“ der Markthalle. „Hier ist alles so familiär, vielleicht liegt es aber auch nur an der Mentalität der Iren. Die Standbetreiber sind sehr engagiert und stets freundlich. Von Fisch und Obst über Blumen und Klamotten zu Souvenir-Artikeln, kann fast alles gekauft werden. 


Für mein heutiges Rezept benötige ich Lachs, also steuerte ich direkt auf die Fischbuden zu - noch frischer geht es kaum. 
Danach zum Gemüsestand, wo zwei wohlriechende Fenchelknollen und ein paar Äpfel in mein Einkaufskorb verschwanden. 


Lachs ist einer meiner beliebtesten Fische auf meinem Teller. In dieser Variante wird das saftige Filet mit Fenchel sowie ein süß-säuerlichen Apfel-Note verfeinert. Dieses Rezept enthält ein paar außergewöhnliche Gewürze, nämlich Tart Sumach und ein paar duftende Fenchel-Pollen. 


Lachs mit Honig-glasiertem Fenchel-Apfel-Gemüse

Zutaten für 4 Personen
Für das Rub-Gewürz
1 EL Koriandersamen
2 EL gemahlenen Sumach oder süßer Paprika
2 TL fein geriebene Zitronenschale
2 TL Salz

Für den Fisch und Fenchel
4 Lachsfilets, vorzugsweise Wildfang
4 1/2 TL frisch gepressten Zitronensaft
1 TL Honig
3 EL plus 1 TL Olivenöl
2 Fenchelknolle, geviertelt, Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden (das Grün beiseitelegen)
Ein halber Granny Smith Apfel, waschen, nach Belieben schälen und in dünne Spalten schneiden.
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1/2 TL Fenchel Pollen


  • Den Backofen auf 220°C erhitzen.
  • Für das Rub-Gewürz die Koriandersamen bei mittlerer Hitze in einer kleinen Pfanne erhitzen, bis sie leicht goldbraun und aromatisch sind, das dauert ca. 3 Minuten. Etwas abkühlen lassen. Die Samen im Mörser zerstoßen. Dann das Sumac-oder Paprikapulver, Zitronenschale und Salz zugeben und mischen.
  • Die Lachsfilets großzügig auf allen Seiten mit dem Rub-Gewürz einreiben. Die Filets auf einen Teller legen und beiseite stellen. In einer kleinen Schüssel 4 Teelöffel Zitronensaft und Honig verrühren. 
  • Fenchel und Äpfel in Olivenöl 2–3 Min. unter Wenden andünsten, mit Salz, Pfeffer und Fenchel Pollen würzen. Zitronensaft/Honig-Saft zugeben und zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten.
  • Den Fenchel und die Äpfel auf ein Backblech oder in eine feuerfeste Form übertragen. Lachsfilet auf den Fenchel/ Apfelspalten legen und im vorgeheizten Backofen 6-10 Minuten backen. 
  • Fenchel-Apfel-Gemüse auf Teller anrichten, je ein Stück Lachsfilets darauf setzen. Fenchelgrün hacken und darüber streuen.

Mittwoch, 27. September 2017

Zimt-Thymian Schokoladen Cupcakes, Low Carb und Glutenfrei


Rezepte für leckere Sachen, die glücklich machen! Thymian, Schokolade und Salz … und das alles vereint in Cupcakes. Ein echtes Geschmacks-Erlebnis! Besonders die Paleo Freunde werden diese Zimt-Thymian Schokoladen Cupcakes glücklich machen. 

Zimt-Thymian Schokoladen Cupcakes

Zutaten für 12 Cupcakes
140 g gemahlene Mandeln
80 g Pfeilwurzel (arrowroot)
2 TL Backpulver
eine Prise Salz
80 g Birkenzucker 
40 g Kakao
4 TL gehackter frischer Thymian, plus extra zu dekorieren
3 TL gemahlener Zimt
75 g Kokosnussbutter, geschmolzen und gekühlt
4 EL Olivenöl
1 TL Vanille Bohnenpaste
4 Eier
extra natives Olivenöl, zum beträufeln 


  • Den Backofen auf 170°C vorheizen.
  • Mandeln,Pfeilwurzel, Backpulver, Salz, Birkenzucker, Kakao, Zimt und Thymian in einer Schussel geben und vermischen und durch ein Siep streichen.
  • In einer separaten Schüssel, die Kokosnussbutter, Öl, Vanille und Eier zusammen verrühren. Die trockene Zutaten-Mischung zufügen und verrühren. 
  • 12 Mulden des Muffinbleches mit Papierförmchen auslegen. Den Teig gleichmäßig darin verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen. 
  • Die Cupcakes mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Thymian dekorieren. 


Montag, 25. September 2017

Foggy morning in Brownlow House & Lurgan Park


Heute Morgen bin ich mit meinem Schatz nach Lurgan unterwegs, etwa 10 Minuten Autofahrt von uns aus. Von da aus wollten wir Euch auf unseren Spaziergang durch die brillante Parkanlage mit dem atemberaubenden Brownlow House mitnehmen.  


Die Kleinstadt Lurgan ist die Heimat der Familie Brownlow aus dem 19. Jahrhundert. Der 250 Hektar große Park, ist der zweitgrößte Stadtpark in Irlands. Der 59 Hektar große künstliche See wurde während der Hungersnot gebaut und war das Heim und Trainingsplatz von “Master McGrath”, einer der größten und berühmtesten Renn-Windhunde Irlands.


Diese frische feuchte Luft, dann der wunderschöne See der noch im leichten Nebel schläft, bringt mich in eine nostalgische Stimmung. 


Ich beobachte die Vögel, wie sie im See ihre Kreise ziehen und all die bunten Farben von den Bäumen die überhaupt nicht in Worte zu fassen sind und ich einfach nur glücklich bin, dass er jetzt da ist, der Herbst.


Nach einem langen Spaziergang in der Natur durch den Park, kehrten wir in das gemütliche Herrenhaus ein und bestellen uns im Tea Room eine große Tasse heiße Schokolade und einen Cappuccino mit ganz viel Milchschaum. Im Hintergrund spielte sanft Musik, die uns in eine einzigartige Stimmung trägt, die geprägt ist von Gemütlichkeit. 



Sonntag, 24. September 2017

Lammfleischbällchen mit geröstetem Kürbis, Granatapfel & Tahini Sauce


So, hiermit wäre die Kürbissaison auch hier auf meinem Blog eröffnet. Kürbis einmal anders, mit kräftig-würzigen orientalischen Noten. Süßlich, nussig, würzig und mit einer angenehmen Frische. 
Das heutige Rezept stammt aus einem Buch "The Paleo Chef" von Pete Evans. Das Gewürz Sumach ist eine Mischung aus gerösteten Sesamsamen, Zahtar-Kraut und Salz, das gerne in Nordafrika, dem Nahen Osten und der Türkei verwendet wird.
Aus Tahini, Zitronensaft, Knoblauch und mehr wird eine Sauce hergestellt, die nach dem Backen über den heißen Kürbis verteilt wird. 

Lammfleischbällchen mit geröstetem Kürbis, Granatapfel & Tahini Sauce

Zutaten für 4 Personen
Gerösteter Kürbis
1/2 Kürbis, schälen, Kerne entfernen, Fleisch in 2,5 cm Keile schneiden (bei mir war es ein Butternut-Kürbis)
2 EL Kokosnuss oil, geschmolzen 
2 Prisen gemahlener Kümmel

Fleischbällchen
400 g mageres Lamm-Hackfleisch
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Tomate, entkernt und fein gewürfelt
1 1/2 EL *Türkische Gewürzmischung*
1 EL Granatapfelsirup, plus mehr zu dienen
2 EL Kokosnussöl


Tahini-Sauce
12O g Tahini-Paste (Sesampaste)
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
3 EL Quark
1 TL gemahlener Sumach
1/2 TL gemahlener Kümmel
1 kleine Handvoll frische Minzeblätter, gehackt

Servieren
Olivenöl extra vergine
1 Prise gem. Sumachpulver
Geröstete Kürbiskerne
Kerne von 1 Granatapfel
2 Handvoll frische Minze, zerrissen
Zitronenscheiben


  • Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Kürbisstücke in einer Schüssel geben und mit geschmolzenem Kokosnussöl vermengen. Kürbis gleichmäßig auf ein Backblech verteilen, mit Meersalz, Pfeffer und Kreuzkümmel bestreuen. Im Ofen für 2O bis 25 Minuten braten.
  • Inzwischen das Lamm-Hackfleisch mit Knoblauch, Tomate, türkische Gewürzmischung und Granatapfelsirup in einer Schüssel. Gründlich mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Walnuss-Größe Fleischbällchen formen und in einer großen Pfanne mit 1 Esslöffel Kokoanussöl für 2 bis 3 Minutenan anbraten. Die Fleischbällchen auf ein Backblech legen und bei gleicher Hitze im Ofen ca. 5 Minuten fertig braten. 
  • Für die Sauce, die Tahini-Paste, 4 Esslöffel Wasser, uark, Zitronensaft, Sumac, Kreuzkümmel und Minze zusammen glatt rühren. 
  • Den Kürbis auf eine Servierplatte legen, mit etwas Olivenöl betreufeln und mit Salz, Pfeffer bestreuen. Etwas Sumacpulver darüber streuen, sowie die Kürbiskerne, Granatapfelkerne und die Minze.
  • Mit den Lammfleischbällchen und der restlichen Tahini-Sauce und Zitronenschnitzen servieren.

*Türkische Gewürzmischung*

Zutaten für etwa 80 g
35 g gemahlener Cumin
3 EL getrocknete Minze
3 EL getrockneter Oregano
2 EL süßen Paprikapulver
2 EL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 TL scharfes Paprikapulver


  • Legen Sie alle Zutaten in einen luftdichten Behälter und schütteln Sie, um gut zu mischen. Bis zu 9 Monate aufbewahren.

Samstag, 23. September 2017

Low Carb Victoria Sponge Cake der traditionelle englische Rührkuchen


Der Victoria Sponge Cake verdankt Queen Victoria seinen Namen, die gerne davon ein Stück zu ihrem Afternoon Tea ass. Dieser klassische Sponge Cake kommt glutenfrei und Low Carb daher. Es ist ein einfacher und doch eleganter Kuchen. In den meisten Rezepten wird die Füllung mit Clotted Cream (Streichrahm) gemacht, das ist eine Art dicker Rahm, der aus roher (unhomogenisierter und unpasteurisierter) Kuhmilch hergestellt wird. Meine Version ist durch eine Double Crame (Doppelrahm) ersetzt, das ist eine Sahne mit mehr Fett, fast schon eine Creme die unter einer Schicht selbstgemachter Low Carb Erdbeer-Chia Marmelade zwischen zwei Schichten Biskuitboden liegt. 

Wegen der Marmelade stand ich im Supermarkt vor dem Marmeladenregal und konnte keine zuckerfreie Marmelade finden. Die Lösung des Problems ist, die Marmelade einfach selberzumachen. Geht super schnell und einfach, die Chia-Samen sorgen für das gelieren und sorgen so für die typische Marmeladen-Konsistenz. Das tolle an diesem Rezept ist außerdem, dass es lediglich aus zwei Zutaten besteht. 

Low Carb Victoria Sponge Cake

Cake
360 g Mandelmehl
35 g Molkeproteinpulver
2 TL Backpulver (GF)
1/4 TL Salz
120 g Butter, weich
100 g Birkenzucker
3 große Eier, Raumtemperatur
1 TL-Vanille-Extrakt
120 ml Milch

Füllung
200 ml Double Crame (Doppelrahm)
2 TL Birkenzucker
300 g Low Carb *Erdbeer-Chia Marmelade
Birkenpuderzucker zum Abstauben des Kuchens



  • Für den Cake, den Backofen auf 160°C/140°C Umluft vorheizen und zwei 20cmØ-Kuchenpfannen mit Backpapier auslegen. 
  • In einer mittleren Schüssel das Mandelmehl, Molkeproteinpulver, Backpulver und Salz vermischen.
  • In einer separaten Schüssel Butter mit Birkenzucker cremig schlagen. Eier nach einander unterrühren. Danach das Vanille-Extrakt.
  • Nun die Hälfte von der Mandel-Mehl-Mischung, dann die Milch unterrühren. Zum Schluss die verbleibende Mandelmehl-Mischung zufügen und glatt rühren. 
  • Teig in die zwei Springformen verteilen  und glattstreichen. Die Backformen auf der Mittlere schiene des vorgeheizten Backofen für 25-30 Minuten goldgelb backen (Stäbchenprobe). 
  • Aus dem Ofen nehmen und in der Form für 1 Minute stehen lassen. Die Kuchen an den Rändern mit einem Spachtel lösen und aus der Form nehmen, auf ein Kuchengitter auskühlen lassen. 
  • Für die Füllung die Double Crame mit Birkenzucker steif schlagen. Wenn die Kuchen völlig abgekühlt sind, wird ein Kuchen erst mit Marmelade bestrichen dann mit geschlagener Double Crame bestreichen. Den zweiten Kuchen auf die Crame draufsetzen, leicht andrücken und mit Birkenpuderzucker bestäuben. 


Zutaten für die *Erdbeer-Chia Marmelade*
200 g frische Erdbeeren
1 EL Chiasamen 


  • Die Erdbeeren im Mixer pürieren. Chia-Samen hinzugeben. Masse in ein Weckglas geben und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen....fertig ist die Low Carb Erdbeer-Chia Marmelade :))

Tipp: Statt frischen Beeren könnt ihr auch TK-Ware benutzen. Diese einfach vor dem pürieren vollständig auftauen lassen.

Plattes Huhn mit Ofengemüse


Ein plattes Huhn genannt Pollastrello al mattone - Flach aufs Blech gelegt wird das Ofenhuhn rundum knusprig – und Pastinaken, Süßkartoffeln und Maiskolben nehmen beim Schmoren den aromatischen Fleischsaft gleich mit auf. 



Zutaten für 4 Portionen
6 Pastinaken
500 g Süßkartoffeln
2 vorgekochte Maiskolben
3 Knoblauchzehen
6 El Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Zweig Rosmarin
1 Bio-Huhn, ca. 1,5 kg
6 Stiele Petersilie, glatt
1 Bio Zitrone

  • Das ausgenommene Hähnchen gründlich mit Wasser abspülen und gut trockentupfen. Das Tier entlang der Wirbelsäule mit einer Geflügelschere aufschneiden (siehe Foto) und auseinanderklappen. Mit der Brust nach oben flach hinlegen, leicht plattdrücken. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  • Pastinaken und Süßkartoffeln und Putzen und event. Schälen, dann in Spalten schneiden. Knoblauch schälen, Maiskolben in dicke Scheiben teilen. Das Gemüse, Knoblauch und den Rosmarin auf ein Blech mit hohem Rand  darauf verteilen, würzen und etwas Olivenöl untermengen.
  • Das Huhn rundum leicht salzen, Pfeffer und mit der Brust nach oben auf das Gemüse legen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben, Schale fein abreiben. Die Petersilienblätter abzupfen, fein schneiden und mit der Zitronenschale und 2 El Olivenöl mischen und das Huhn damit einreiben. 
  • Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene gut eine Stunde garen lassen. Wer das Hähnchen knusprig mag, stellt kurz vor Ende die Grillfunktion an.


Montag, 18. September 2017

Ein schöner Morgen in Belfast Castle


Ein Städtchen unter einer Klippe, eine Ortschaft mit bunt angestrichenen Häusern am Meer dort liegt Belfast. Ca. 15 Minuten außerhalb von Belfast City befindet sich das Belfast Castle, dort ging es heute Morgen nach dem Frühstück hin. Wir verbrachten ein schönen Vormittag am Schloss, spazierten durch den kleinen Park und genossen die sagenhafte Aussicht. 


Das Schloss wurde 1870 vom Marquis von Donnegall im schottischen freiherrlichen Stil erbaut. Es liegt in 120m Höhe auf dem Hügel Cave Hill mit fantastischer Aussicht auf die Stadt Belfast und die Bucht Belfast Lough. 


Die reiche Familie der Shaftesburys erbte das Schloss durch Heirat. 1934 wurde das Schloss der Stadt Belfast übergeben. 



Die im klassischen italienischen Still geschwungene Außentreppe des Schlosses, lies der 9. Earl of Shaftesbury 1894 als Geschenk an seine Mutter erbauen. 


Im Schoss befindet sich ein sehr schönes Restaurant, eine Bar und ein Antiquitätenladen. 


Die wunderschönen Landschaftsgärten des Schlosses wurden nach dem Motto "Die Schlosskatze" gestaltet, das auf eine weiße Katze zurückgeht, die den Gärtnern hinterher lief. 


Sonntag, 17. September 2017

Country comes to town und eine Herbsliche Leckerei / Glutenfreier Zwetschgen-Streuselkuchen mit Hefeteig


Ein jährliches Ereignis in meiner Heimatstadt. Die Straßen von Portadown sind geschlossen, um Platz für Oldtimer, Traktoren, Stände, lebende Tiere, Handwerk und Country-Musik zu schaffen. 



Einschließlich mein Lieblings Farmerstand der lokales Obst und Gemüse verkauft und ich mal wieder 2 Kilo Zwetschgen in meiner Tasche verschwinden lies. 


Es ist ungemütlich draußen. Man merkt es eindeutig: der Sommer ist vorbei, die Temperaturen sind unter 12 Grad gefallen. Hätte ich einen Glühwein-Stand gefunden wäre dass mein Highlight gewesen. Allein das Wort Glühwein klingt schon herrlich kuschelig, aber für Glühwein ist es noch zu früh, deswegen sind wir in ein Café eingekehrt und haben uns jeder eine dampfende Tasse Cappuccino bestellt.


Pünktlich für mich zum gefühlten Herbstbeginn ist ein neues Rezept eingezogen: Ein Zwetschgenkuchen aus einem glutenfreien Hefeteig in dem so ziemlich alle Zutaten stecken, die ich mit dem Herbst verbinde - Zimt, Honig, Nüsse und selbstverständlich Zwetschgen!


Die Idee zum Teig stammt von Petra von "Holla die Kochfee". Am Belag habe ich einiges verändert, allein schon, weil mir die Herbstlichen Zutaten fehlten. 
Fazit: Ein glutenfreier Hefeteig aus gesunden Zutaten!


Zwetschgen-Streuselkuchen mit Hefeteig

Zutaten für 1 Backblech
Für den Hefeteig
250 g Quark
50 ml Sahne
1 Würfel frische Hefe (bei mir waren es 14g Trockenhefe, da ich hier keine frische Hefe bekomme)
1 TL Zucker
300 g Mandelmehl
80 g Birkenzucker
50 g weiche Butter
2 TL Backpulver, glutenfrei
1 EL Rohkakao
1 TL Zimt


Für den Belag
50 g Reismehl
50 g Haferflocken, gemahlen
50 g Buchweizen
50 g gehackte Haselnüsse
20 g Birkenzucker
30 g Kokosöl
2 EL Honig
½ TL Zimt
1,5 kg Zwetschgen

  • Quark und Sahne in einem Topf erwärmen, den TL Zucker dazugeben und die Hefe dazugeben, glattrühren und ca. 10 – 15 Minuten ruhen lassen.
  • Mandelmehl, Birkenzucker, Backpulver in eine Schüssel geben. Butter und die Quark-Hefe-Sahne dazugeben und alles gut verkneten. Den Kakao und Zimt zufügen und alles zu einem Teig kneten. 
  • Den Teig zwischen 2 Lagen Backpapier ausrollen. Den Hefeteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Währenddessen die Zwetschgen entsteinen und halbieren und auf dem Teig verteilen.  
  • Für die Streusel das Reismehl mit den gemahlenen Haferflocken, dem Buchweizen, gehackten Haselnüssen, dem Birkenzucker, Kokosöl, Honig und Zimt in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln kneten. Die Streusel auf den Zwetschgen verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen. 


Mittwoch, 13. September 2017

Lachs-Spitzkohl-Auflauf / Fitmacher-Rezept!


Spitzkohl gart schneller als normaler Weißkohl und ist trotz der Ballaststoffe sehr gut verträglich. Sein feines Aroma passt prima zu Fisch.


Zutaten für 4 Personen
1 kleiner Spitzkohl
2 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer
1 TL Kümmel 
1 Bund Dill
600 g Lachsfilet
100 g Sahne
200 ml Milch 
ca. 2 EL Honig
ca. 2 gestr. EL mittelscharfer Senf
150 g frisch geriebener Hartkäse zum Überbacken
Fett für die Form

  • Backofen auf 200°C vorheizen. Spitzkohl putzen und den Strunk entfernen. Kohl in ca. 1/2 cm breite Streifen schneiden, waschen und trocken schütteln. Kohl im heißen Öl bei mittlerer Hitze kurz dünsten, salzen und pfeffern, den Kümmel zufügen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 10 Min. schmoren (evtl. etwas Wasser dazu gießen).
  • Dill waschen, trocken tupfen, einige Blätter beiseitelegen, Rest fein hacken. Lachs kalt waschen, trocken tupfen und quer in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Lachsstücke rundum salzen und pfeffern sowie mit Dill bestreuen.
  • Spitzkohl abtropfen lassen, dabei den Kochsud auffangen. Sud mit Sahne, Milch, Honig und Senf verrühren, salzen und pfeffern und etwas Muskat zufügen. Die Hälfte des Käses in die Sauce einrühren.
  • Eine Auflaufform einfetten, Lachs und Gemüse hineinschichten. Die Sauce zugießen, restlichen Käse darüber verteilen und den Auflauf im heißen Ofen (Umluft 180°) 20-25 Min. backen. Warm servieren.