Freitag, 8. Mai 2015

Glutenfreie Thymian und Knoblauch Focaccia


Das Brot war so köstlich, also dachte ich, ich teile das Rezept mit euch. Ihr könnt eure Focaccia mit allem was ihr mögt obendrauf bestreuen z.B.mit Meersalz, ein paar Spitzen von Rosmarin oder eine Handvoll getrocknete Tomaten und Oliven. Ich entschied mich für Thymian und Knoblauch. Hoffentlich jubeln all den anderen glutenfreien Geistern diese Focaccia zu, so wie ich es tat. 

 Glutenfreie Thymian und Knoblauch Focaccia

Für das Brot
1 x 7 g Päckchen Trockenhefe
1 TL. Zucker
200 ml warme Milch (du kannst Reismilch verwenden, um milchfrei zu machen)
250 g glutenfrei Mehl
1 TL. Xanthan
1 Ei, geschlagen
¼ TL. Natron
2 TL. Weißweinessig
3 EL. natives Olivenöl extra, plus extra zum beträufeln
1 TL. feines Salz
Für den Belag
2 EL extra Olivenöl
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 El Zitronensaft
Einige Zweige frischer Thymian
Grobes Meersalz zum Bestreuen
Gemahlener schwarzer Pfeffer

Eine 20cm-Quadratische Backform mit Öl ausfetten

  • Die Hefe, Zucker und einem Schuss warme Milch zusammen in einem Topf für ein Moment stehen lassen, bis sich blasen bilden. Das Mehl und Xanthan in eine Schüssel sieben, Ei, Öl, Salz und den Rest der Milch mit einem Schneebesen zusammen verrühren, bis der Teig zusammen kommt. 
  • Natron mit dem Essig vermischen und unter die Mischung zu dem Teig verrühren. Den Teig mit in die vorbereite Form füllen und mit Frischhaltefolie abgedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit kannst du in einer separaten Schüssel den Thymian, Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft und Pfeffer vermengen.Das Brot vor dem backen damit einpinseln. 
  • Den Backofen auf 190°C / 170°C Umluft / Gas 5. vorheizen. 
  • Sobald der Teig sich im Volumen verdoppelt hat, die Klarsichtfolie entfernen und mit der beiseite gestellte Knoblauch/Ölmix bepinseln.
     
  • In der Mitte des Ofens für eine halbe Stunde backen, bis das Brot goldbraun aussieht. Aus dem Ofen mit etwas mehr Olivenöl und grobes Meersalz bestreuen. Warm und am selben Tag servieren.

Inspiriert von: Great British Chefs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen