Mittwoch, 12. August 2015

Homemade Marzipan Croissants (glutenfrei)


Blätterteig selber herstellen hielt ich bis jetzt für unnötig, da es sehr guten zu kaufen gibt, aber seit dem ich eine glutenunverträglichkeit habe bleibt mir nichts andres über ihn selber herzustellen, es sei den ich möchte auf diese goldbraunen Hörnchen verzichten (dass kommt gar nicht in die Tute). Bis jetzt habe hier in Irland noch keinen fertigen glutenfreien Blätterteig gefunden.

Ich habe mir schon lange vorgenommen, diese köstlichen Hörnchen selbst daheim zu zaubern und nun
habe ich es endlich geschafft und bin so glücklich darüber!
Frisch gebacken sind die Croissant einfach himmlisch. Da kann man fast nicht aufhören, so köstlich sind sie.
Auch ohne Marzipan gebacken mit etwas Marmelade serviert sind die Croissants einfach himmlisch. 

Marzipan Croissants
               
           
Macht 16
Zubereitung: 30 Min, plus 3½ Stunden für Kühl- und steigen 
Backzeit: 15 -20 Minuten 

Für den Teig: 
500 g glutenfreies Brotmehl (in meinem Fall habe ich  gluten-free white bread flour von Doves Farm verwendet; Zutaten-Mehlmischung: Reis, Kartoffel und Tapioka, Xanthan Gum)
Eine Prise Salz
50 g Schweineschmalz
300 ml kaltes Wasser
300 g Butter, kalt

Für die Füllung:
200g glutenfreies Marzipan
1 Freilandhaltung Eiweiß
30 g Puderzucker

Zum Bestreichen: 
1 Ei
1 EL Milch
75 g Mandelblättchen
Puderzucker


  • Für den Teig: Mehl und Salz in Schüssel geben und das Schmalz mit den Fingerspitzen in das Mehl reiben. Danach nur soviel Wasser zufügen, um einen weichen Teig zu machen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 20 Minuten ruhen lassen.
  • Die Butter zwischen zwei Stück Antihaft-Backpapier legen und mit einem Nudelholz zu einem 20 x 15 cm Rechteck glatt rollen.
  • Dann den Teig zwischen Klarsichtfolie zu einem Rechteck 25 x 50 cm ausrollen, die Butter aus dem Papier entfernen und auf das Teig-Rechteck legen. Die Ecken von Teig zusammen falten,am Rand gut andrücken damit die Butter vollkommen eingeschlossen ist,  danach wieder in Frischhaltefolie wickeln und für 10 Minuten kalt stellen. 
  • Den gekühlten Blätterteig nochmals zwischen Klarsichtfolie länglich ausrollen und zu jeweils einem Drittel wieder zur Mitte hin überklappen, eingepackt weitere 30 Minuten kühlen. 
  • Das Teigpäckchen nochmals ausrollen, wieder von oben und unten zu einem Drittel  überklappen und das gefaltete Teigpäckchen für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  • Wiederholen diesen Schritt 5 mal und immer für 30 Minuten ruhen lassen. Durch das Ausrollen und Zusammenfalten (man nennt es auch "Tourieren" oder "Touren") sowie das Kühlen des Blätterteiges entstehen die feinen blättrigen Schichten. 
  • Den Backofen auf 180°C / Gas Stufe 4. Zwei Backbleche mit Antihaft-Backpapier auslegen. 
  • Den fertigen Teig zwischen Folie ausrollen und in der Hälfte teilen. Jedes Stück solte 30 cm haben, dass schneide in 16 Keile. 
  • Für die Füllung, alle Zutaten zusammen glatt rühren. Platzieren die Füllung jeweils auf der breiten Seite der Teigkeile.  Die Keile aufrollen  – von der Basis zur Spitze hin. Die Croissants mit viel Abstand aufs Blech legen. Das Ei mit Milch verquirlen und mit eienm Pinsel über die Croissants streichen. Das Ganze mit Mandeln bestreuen. 
  • Im vorgeheizten Ofen für 15-20 Minuten backen, bis golden. Puderzucker darüber streuen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen