Sonntag, 25. Oktober 2015

Schoko-Kastanien-Törtchen mit Preiselbeeren (glutenfrei)



Herbst ist Nusszeit 
Haselnüsse, Walnüsse, Esskastanien, all das fällt jetzt einfach von den Bäumen herab. Ich gehe wahnsinnig gerne durch den Wald in meiner Nähe und freue mich wie ein Kind beim Kastaniensammeln. Ich finde es gibt nichts Schöneres, als selbst etwas zu ernten oder zu sammeln, das essbar ist. Deswegen gibt es ganz im Zeichen des Herbstes ein Schoko-Kastanien-Törtchen mit Preiselbeeren. Die süß­nussige Creme aus gekochten Esskastanien (Maronen) die nach Belieben mit weiteren Aromen wie Vanille oder Zimt verfeinert
werden kann schmeckt fantastisch! 
Das Beste: Die fertig vorgegarten Maronen, geschält und vakuumverpackt bekommt man das ganze Jahr über im Supermarkt zu kaufen.


Schoko-Kastanien-Törtchen mit Preiselbeeren

Zutaten für 8 Personen
8 Portionsringe (Ø ca. 6 cm),
Spritzbeutel mit möglichst kleiner Lochtülle

Für den Schokobiskuit:
3 Eier
70 g Zucker
50 g glutenfreies Allzweckmehl Mehl
20 g Speisestärke
2 EL Kakao

Für die Schoko-Kastaniencreme
200 g Eigelb (Größe M)
125 g Zucker
50 g Zartbitter-Schokolade
2 Blatt Gelatine
200 ml Schlagsahne
50 g Puderzucker
250 g *Maronenpüree entweder frische oder aus dem Glas*
150 g Preiselbeerkompott (Glas)
gehobelte Vollmilch-Schokolade zum Garnieren

  • Backofen auf 180°C / 160°C Umluft / Gas 4. vorheizen. Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl, Kakao und Speisestärke darübersieben und unterheben. Den Teig in ein kleines Blech (oder Springform) füllen und glatt streichen. Bei 180°C ca. 10-12 Minuten lang backen. Auskühlen lassen.
  • Mit den Portionsringen aus dem Teig 8 Kreise ausstechen. Portionsringe nebeneinander auf ein Tablett setzen, je 1 Biskuitkreis in jeden Ring legen.
  • Schokolade klein hacken, in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Gelatine nach Packungs­angabe einweichen. Sahne steif schlagen. Eigelbe mit Puderzucker und 2 EL Wasser über dem heißen Wasserbad in ca. 5 Minuten schaumig steif aufschlagen. Schüssel vom Wasserbad nehmen. Gelatine ausdrücken und im warmen Eigelbschaum auflösen. Dann zuerst die flüssige Schokolade sowie löffelweise 100 g vom *Maronenpüree* unterrühren. Geschlagene Sahne behutsam unterheben. Mousse in die Portionsringe füllen und für 2 Stunden kalt stellen
  • Portionsringe vorsichtig von den Törtchen lösen und entfernen. Übriges *Maronenpüree* (150 g) glatt rühren (ich habe das Püree noch mit geschlagene Sahne, Zimt und Zucker verfeinert), in einen Spritzbeutel mit möglichst kleiner Lochtülle geben. Maronenpüree spiralförmig auf die Törtchen spritzen, dabei in der Mitte etwas Platz frei lassen. Jeweils ein paar Preiselbeeren in die Mitte der Törtchen verteilen. Törtchen nach Belieben mit Schokoladenraspeln bestreuen und rasch servieren.
*Falls Du frische Esskastanien hast, entferne von den Maronen die harte Schale und die braunen Häutchen.Gare die Maronen in Wasser weich. Anschließend pürieren, nach Belieben mit weiteren Aromen wie Vanille oder Zimt verfeinern.*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen