Samstag, 5. November 2016

Bananen-Kokos-Nusskuchen mit dunkler Schokolade (glutenfrei)


Dieser Bananen-Kokos-Nusskuchen hat einen lockeren und saftigen Teig und schmeckt umso besser, desto reifer die verwendeten Bananen sind. Ein wirklich gesunder Kuchen, der auch noch schmeckt. Ich finde das Rezept klasse, weil der Kuchen auch noch nach Tagen schön saftig und schokoladig ist. 

Bananen-Kokos-Nusskuchen mit dunkler Schokolade 

Zutaten
5 sehr reife Bananen, zerdrückt 
4 Eier
60 g geschmolzene Butter
1 TL Vanilleextrakt
115 g Walnüsse, fein gemahlen
110 g Hasselnüsse mit Haut, fein gemahlen
120 g Kokosnuss-raspeln
80 g Birkenzucker
2 EL chia Samen
1 TL Backpulver, glutenfrei
Prise Salz
½ TL Muskatnuss
100 g dunkle Schokolade, grob gehackt (70% Kakao)


  • Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Eine Kastenform oder eine runde Kuchenform ausbuttern. 
  • In einer Schüssel die Nüsse, Kokosnussraspeln, Zucker, chia Samen, Backpulver, Salz und Muskatnuss vermischen. 
  • In einer separaten Schüssel die Bananen mit einem Stabmixer pürieren. Eier, Butter und Vanilleextrakt dazu geben und mit dem Handrührgerät verrühren. 
  • Die Bananenmischung unter die trockenen Zutaten rühren, dann noch die Schokolade hinzu geben, kurz verrühren. Den Teig in die vorbereitet Form füllen und glatt streichen. 
  • Im Ofen für 30 Minuten backen, danach den Kuchen mit Folie abdecken, um zu verhindern, dass er an der Oberseite zu dunkel wird. Für weitere 50 Minuten backen. In der Form erkalten lassen. 
  • Vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben. (Der Kuchen ist in einer Blechdose bis zu 4 Tage haltbar.)

Kommentare:

  1. Banane und Schoggi... ein wahrlich königliches Zusammentreffen! Das ist ja wie gemacht zum Nachbacken!
    Ganz tolle Idee, und Dein Kuchenring sieht ganz superschön aus in der Sonne! :-)
    Herzlichste Grüsse zum (bei uns soooo verregneten) Sonntag euch allen, Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. So!! Ich hab mir mal das Rezept rausgeschrieben und werde dieses feine Ding mal ausprobieren. Gebe Dir dann Rapport, wies war! :-)

    Gerade schmurgelt bei mir im Ofen ein Gemisch aus Kartoffeln, Pouletstücken, Trutenfilet, Kräuter en masse und gutes Olivenöl in einem Potpourri, wie gemacht für diesen verregneten, bewölkten und kalten Tag!! Es duuuuftet.. mmmhh...

    Schönen Sonntagabend und eine gute Woche! Lg, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Rapport :-) : Der Kuchen war geschmacklich sehr gut, aber meinen lieben 3 zu wenig "kuchig", und zuviel Nüsse... Naja! Ich werde nächstes Mal die Nussmasse zum Teil mit Mehl ersetzen, ich pröble ja gerne etwas beim Kochen und Backen.. :-) Was meinst Du? Soll ich einfach zB 150 gr. Nüsse mit gleichviel Mehl ersetzen oder soll ich anders rechnen? Ich glaube doch, so sollte es gehen, nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank meine Liebe! Ich denke schon das du die Nüsse mit gleichviel Mehl ersetzen kannst, sehe da kein Problem. „Einfach mutig sein, hineinspüren und ausprobieren“ :))
      Viel Spaß und liebe Grüsse, Bea ♥

      Löschen