Dienstag, 1. November 2016

Rosa gegartes Lammrückensteak mit Pesto auf Zucchini-Mandelsalat


Das Rezept stammt mal wieder aus dem Kochbuch "The Australian Women's Weekly" und ist wirklich sehr rasch zubereitet, wobei hierzu eigentlich nichts mehr zu sagen ist.

Das Lamm hat toll geschmeckt, war butterzart, ich habe den Garpunkt sehr gut hinbekommen. Das Pesto habe ich selbst gemacht, dafür waren alle Zutaten im Haus. Welches Pesto ihr zum Lamm servieren möchtet, ist ja wie immer Geschmackssache. Ich habe ein einfaches Basilikum-Pesto gewählt. Wenn ihr das Gericht serviert, seid sparsam mit der Menge an Pesto. Zu viel Pesto nimmt dem Lammfleisch geschmacklich etwas den Platz weg. Den Zucchini-Mandelsalat, ist definitiv ein Salat wie ich ihn mag. Leicht nussig, sauer und zugleich süß, dazu knuspert es ordentlich durch die gerösteten Mandeln im Mund. 
Hier kommt jetzt auch schon das Rezept. Natürlich hoffe ich sehr, dass euch diese Variante gefällt und vor allen Dingen auch schmeckt.

Lieben Gruss, Bea

Rosa gegartes Lammrückensteak mit Pesto auf Zucchini-Mandelsalat

Zutaten für 4 Personen
90 g Pesto
4 Lammrückensteaks (600g)
jeweils 1 Zweig frischen Rosmarin und Thymian
2 Knoblauchzehen

Zucchini und Mandelsalat:
3 mittlere Zucchini (360g), in dünne Bänder geschnitten
45 g Mandelnblättchen, geröstet
1 TL Zitronensaft
2 EL extra natives Olivenöl
1 TL Dijor Honigsenf
frischen Dill, klein geschnitten
Salz, Pfeffer

  • Das Fleisch würzen, zusammen mit dem Knoblauch und den frischen Kräuter in einer Schüssel geben und mit Rapsöl gut bedecken. Danach für 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Dann wird das Lammfleisch nicht nur besonders aromatisch, sondern auch butterweich.
  • Die marinierten Lammrückensteaks in einer Pfanne beidseitig scharf und gut anbraten, dann im vorgeheizten Ofen bei 120° C auf dem Rost ca. 10 Minuten nachgaren lassen. Danach in Folie wickeln und 5 Minuten ruhen lassen. Das Fleisch mit etwas Olivenöl abglänzen (= glasieren) und mit etwas Pfeffer aus der Mühle würzen. 
  • In einer großen Schüssel Zitronensaft, Olivenöl, Dill und Senf vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Zucchini und Nüsse unter mischen. 
  • Den Zucchini- und Mandelsalat auf Tellern anrichten, dann das Fleisch auf dem Gemüsebett anrichten.
Tipp: Das Kräuteröl der Marinade hält sich im Kühlschrank lange und kann anschließend wunderbar für jedes Fleisch zum Anbraten verwendet werden. 
Anstelle Lammrückensteaks, können auch Lammkoteletts verwendet werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen